Nikka Costa // Nikka & Strings: Underneath And In Between

Nikka Costa Underneath And In Between Cover

BLUES/SOUL Die US-amerikanische Sängerin und Songwriterin Nikka Costa schaffte 2001 mit dem gefühlvollen Soul-Album ‚Everybody’s Got Their Something‘ ihren Durchbruch in der  internationalen Musikszene. 15 Jahre und etliche Alben später legt sie unter dem Titel Nikka & Strings eine erfrischende Mischung aus Soul-, Funk- und Blues-Nummern vor, die von dem wundervoll säuselnden Klang eines Streichquartetts nach viel Gefühl und noch mehr Sentiment duften. Weiterlesen ›

Curse Of Lono // Severed

Curse Of Lono Severed Cover

Als „Exile On Main Street Meets William Faulkner“, beschreibt das Classic Rock Magazine das Debütalbum der britischen Band Curse Of Lono. In der Tat zeichnet sich ‚Severed’ durch eine spannende Mischung aus, die unweigerlich Szenerien aus Faulkners Romanen oder aus einem Tarantino-Film vor den Augen entstehen lassen.  Harmonie-geladene Americana-Musik und düsterer Alternative- und Country-Rock durchziehen Tracks wie „Just In My Head“, „Pick Up The Pieces” oder “Don’t Look Down”. Weiterlesen ›

The Magpie Salute // The Magpie Salute

The Magpie Salute The Magpie Salute Cover

Das Comeback der Black Crowes anno 2005 währte nicht ewig, vor zwei Jahren löste sich die Band erneut auf. Während Sänger Chris Robinson die Chris Robinson Brotherhood aus der Taufe hob, gründeten die Gitarristen Rich Robinson und Marc Ford und Bassist Sven Pipien 2016 The Magpie Salute. Weiterlesen ›

Gov’t Mule // Revolution Come… Revolution Go

Gov't Mule Revolution Come Revolution Go LP Cover

Tief verwurzelt in der Energie von Rock, Blues, Soul, Jazz und Country ist auch das neue Werk von Gov't Mule. In der Standard-Version bietet ‚Revolution Come … Revolution Go‘ zwölf neue Songs, darunter eine Kooperation mit dem Blues-Gitarristen Jimmie Vaughan. Weiterlesen ›

Hugo Race & Michelangelo Russo // John Lee Hooker’s World Today

Hugo Race & Michelangelo Russo John Lee Hooker’s World Today Cover

Wenn es um John Lee Hooker oder den Blues im Allgemeinen geht, können der australische Bluesrock-Gitarrist Hugo Race und sein The-True-Spirit-Bandkollege Michelangelo Russo mitreden: Sie nennen den 1917 geborenen Bluesmusiker als einen ihrer Haupteinflüsse. Auf ihrem neuen Album taucht das Duo tief in Hookers Welt ein und stellt sich vor, wie diese heutzutage aussehen sowie sich anfühlen und anhören könnte. Weiterlesen ›

Parov Stelar // The Burning Spider

Parov Stelar The Burning Spider Cover

Marcus Füreder alias Parov Stelar hat auf seinem neuen Album musikalisch kaum einen Stein auf dem anderen gelassen. War das Markenzeichen des 42-jährigen Linzers bislang der quasi von ihm selbst kreierte Elektroswing, „so bin ich nun zu neuen Ufern aufgebrochen“, so Marcus. „Ich möchte meine Handschrift nicht löschen, aber ich wollte unbekannte Türen aufbrechen.“ Das heißt konkret: Die Kombination aus altem Jazz der Zwanziger- und Dreißigerjahre mit House, Swing, Pop und tiefen Beats hat einem weitaus bluesigeren Parov-Stelar-Sound Platz gemacht. „Im Vordergrund stehen für mich diesmal die Samples, und insgesamt die Verbindung von Altem mit Neuem. Weiterlesen ›

Danny Bryant // BIG

Danny Bryant BIG Cover

Der britische Blues-Gitarrist hat sich einen langgehegten Traum erfüllt. Mit einer neunköpfigen Bigband hat er ungeschminkt vor Publikum sein neues Album ‚BIG‘ aufgenommen. Der charismatische Musiker präsentierte, unterstützt durch Keyboards, Bass, Schlagzeug, Rhythmus-Gitarre und einer vierköpfigen Bläsersektion, Anfang des Jahres seine Songs bei drei exklusiven Shows in Deutschland und in den Niederlanden seinem Publikum. Weiterlesen ›

Hubert von Goisern // Federn live 2014-2016

Hubert von Goisern Federn live 2014-2016 Cover

Hubert von Goiserns Trip in die bluesigen Sümpfe von Louisiana, in das flirrende, aufregende New Orleans, nach Texas und Nashville, fand in seinem Studioalbum ‚Federn‘ klangvollen Widerhall. Goiserns eigenwillige Auseinandersetzung mit der amerikanischen Countrymusik und den Bluegrass-Rhythmen, die so viel mehr mit der alpenländischen Volksmusik gemein haben als man glaubt, fand auch live seine Fortsetzung. ‚Federn‘ hieß auch die Tournee, die Goisern und seine Band zwei Jahre lang durch Europa geführt hat, in den USA erklang seine Musik mit groovender Leichtigkeit auf den Bühnen News Yorks, Washingtons und auf dem South by Southwest Festival im texanischen Austin. Weiterlesen ›

Eric Bibb // Migration Blues

Eric Bibb Migration Blues Cover

Reiselust, Fleiß und ausgeprägtes Einfühlungsvermögen zählen zu den Eigenschaften des Eric Bibb. Mehr als 35 Alben hat der gebürtige New Yorker seit seinem Debüt 1972 aufgenommen. Für sein neues Werk ‚Migration Blues‘ wandte sich der Mann, der aktuell in Helsinki lebt, einem aktuellen Thema zu. Bibb zieht Parallelen zwischen der Verschleppung der Afrikaner nach Amerika, der Migration ehemaliger Sklaven von Mississippi nach Chicago in den 1920ern und den Völkerwanderungen von heute. Weiterlesen ›

Miraculous Mule // Two Tonne Testimony

Miraculous Mule Two Tonne Testimony Cover

Knallharter Blues, Gospel-infizierter Rock’n’Roll und Elemente von Psychedelic Soul und Stoner/Space Rock durchziehen die Songs des Londoner Trios Miraculous Mule. Passend zu den turbulenten Zeiten, in denen wir leben, eignet sich ihr Album ‚Two Tonne Testimony‘ als idealer Soundtrack, der sich mit tief-atmosphärischen Grooves im Oberstübchen der Hörer einnistet. Weiterlesen ›

Quinn Sullivan // Midnight Highway

Quinn Sullivan Midnight Highway Cover

Schon als Kind hatte der US-Amerikaner Quinn Sullivan nur den Wunsch, Bluesmusiker zu werden. Mittlerweile 17 Jahre alt, gehört er zu den größten Hoffnungen seines Fachs, der schon die Bühne mit Eric Clapton und Buddy Guy teilte. Auf seinem dritten Album ‚Midnight Highway‘ testet der Teenager, wie weit er musikalisch schon gehen kann. Weiterlesen ›

Tedeschi Trucks Band // Live From The Fox Oakland

Tedeschi Trucks Band Live From The Fox Oakland Cover

„Als wir diese Gruppe zusammenstellten, kümmerten wir uns nicht mehr um das Material, das unsere früheren Solobands gespielt hatten“, kommentiert Derek Trucks den Start der Tedeschi Trucks Band im Jahr 2010. Sowohl Derek als auch seine Ehefrau Susan Tedeschi waren zuvor mit eigenen Kapellen auf der Straße gewesen. Nach ihrer Hochzeit starteten sie ihre zwölfköpfige Big Band. „Jetzt, nach drei Studioalben, entdecken wir unsere Stärken“, schätzt Trucks. Weiterlesen ›