Mia Aegerter // Nichts für Feiglinge

Mia Aegerter Nichts für Feiglinge Cover

In ihrer Heimat hat die Schweizerin Mia Aegerter bereits mit ihren vier Mundart-Alben Erfolg und Ruhm eingeheimst. Mit ‚Nichts für Feiglinge‘ legt die Sängerin und Songautorin nun ihre erste hochdeutsche Platte vor. Unverstellt und direkt klingt ihre Stimme, die sich auf die Nuancen zwischen kraftvoll, zerbrechlich und schmerzhaft bestens versteht. Voll von lakonischer Melancholie und bittersüßer Ironie sind ihre Lieder, die zwischen Pop und Indie-Folk changieren. Mias Gesang und ihre Gitarre stehen dabei im Fokus der Erkenntnisse und Bekenntnisse jenseits der Komfortzone. Weiterlesen ›

Elif // Doppelleben

Elif Doppelleben Cover

Elif war beim Friseur. Und wie so oft, steckt auch bei ihr eine Trennung hinter dem neuen Haarschnitt. „Das war das erste Mal, dass ich so etwas durchgemacht habe“, sagt die 24-jährige Berlinerin, „und es hat mir den Boden unter den Füßen weggerissen.“ Auf ihrem zweiten Album ‚Doppelleben‘ verarbeitet die Sängerin das Erlebte: Sie erkennt, dass ihre Entscheidungs-Unfähigkeit das Problem war („Schwarz, Weiß, Grau“), beschließt, trotzdem offen für die Liebe zu bleiben („Anlauf nehmen“) und kommt zum Schluss, dass sich alles gelohnt hat („Umwege gehen“). Vier Jahre hat Elif sich für das Album Zeit gelassen – und sich neben der Liebe auch mit ihrer Familie auseinander gesetzt. Weiterlesen ›

Rammstein // Paris

Rammstein Paris Cover

Nach den erfolgreichen Kinovorführungen von ‚Rammstein: Paris‘ in 46 Ländern erscheint nun der Mitschnitt des monumentalen Unternehmens als Director’s Cut – und setzt neue Maßstäbe für Konzertfilme. Als im November 2011 die Rammstein-Tour „Made In Germany 1995-2011“ startete, hatte die Band eine Bühnenkonstruktion aus Stahl (24 Meter breit, 15 Meter hoch), 100 Lautsprecherboxen und eine Soundanlage mit 380.000 Watt Leistung im Gepäck. Benötigt wurden dafür 25 Trucks und 125 Crewmitglieder. Wer über eine Tournee mit einem solchen Aufwand durch Europa und die USA einen Film dreht, darf nicht weniger groß denken. Weiterlesen ›

Live im Pressezentrum Lübeck: Jon Flemming Olsen

Plattenladenkonzert

Akustik-Set am 27.05.17, 15 Uhr im Pressezentrum Lübeck, Breite Str. 79, 23552 Lübeck Die Plattenladen-Tour geht weiter! Jon Flemming Olsen beehrt auch das Pressezentrum Lübeck mit einem Akustik-Set und stellt sein neues Werk 'Von ganz allein' vor. Weiterlesen ›

Live bei Hanse CD: Jon Flemming Olsen

Plattenladenkonzert

Plattenladenkonzert am 13.05.17, 13 Uhr bei Hanse CD, Große Bleichen 36, 20354 Hamburg Jon Flemming Olsen ist Fernsehzuschauern als Imbisswirt Ingo aus der langjährigen Serie "Dittsche" bestens bekannt. Musikfreunde kennen ihn als Gründer von Texas Lightning und von seinem 2014er Solo-Album 'Immer wieder weiter'. Olsen ist obendrein Buchautor und Moderator. Seine Formate wurden mit Goldenen Schallplatten (u.a. Dreifach-Gold für "No No Never"), Deutschen Fernsehpreisen und dem Grimme-Preis ausgezeichnet. Weiterlesen ›

Gasmac Gilmore // Begnadet für das Schöne

Gasmac Gilmore Begnadet für das Schöne Cover

Unterschiedliche Einflüsse, mutige Mischung, einmalige Mixtur: ja, ja – hundert Mal gehört, hundert Mal gelesen und dabei kommt dann doch oft nur recht Gewöhnliches aus den Lautsprechern. Im Fall der Wiener Band Gasmac Gilmore ist das anders: Wer sich selbst als Mischung aus Gogol Bordello und System Of A Down bezeichnet, ist entweder mutig oder übertreibt maßlos. Doch tatsächlich schaffen es die vier Österreicher, diese Vergleiche mit Leben zu füllen. Weiterlesen ›

Alexa Feser // Zwischen den Sekunden

Alexa Feser Zwischen den Sekunden Cover

Gerade Männer neigen dazu, Alexa Feser als hübsche Blondine abzutun. Dabei will die 37-Jährigen nicht auf ihr Äußeres reduziert, sondern als Person wahrgenommen werden. Schließlich hat die gebürtige Wiesbadenerin, die in Berlin lebt, einiges zu bieten. Auch als Künstlerin geht ihr Authentizität über alles. Das beweist sie mit ihrem zweiten Album ,Zwischen den Sekunden‘. „Es gibt diese kleinen Momente“, grübelt sie, „in denen sich alles entscheidet. Weiterlesen ›

Adel Tawil // So schön anders

Adel Tawil So schön anders Cover

Starallüren sind Adel Tawil fremd. In einem Hamburger Hotel beweist er sich als guter Gastgeber, der seinem Gesprächspartner höchstpersönlich einen Obstteller zusammenstellt. Fürs Interview nimmt er sich alle Zeit der Welt. Der Sänger holt sogar ein Tablet aus dem Nebenraum, um das Video zur hochemotionalen Single „Ist da jemand“ zu präsentieren. Gedreht hat er es an der Ostseeküste. Einige Szenen spielen im Scharbeutzer Hotel „Bayside“, wo der Berliner den Songs für sein zweites Soloalbum ,So schön anders‘ den Feinschliff verpasst hat. „Ich bin aufgestanden und hatte diesen wunderbaren Meerblick“, schwärmt er. Das war Balsam für seine Seele. Denn der 38-Jährige hat in der Vergangenheit einiges durchgemacht. Weiterlesen ›

Pele Caster // Theater des Absurden

Pele Caster Theater des Absurden Cover

Im ‚Theater des Absurden‘ gibt es keine Atempause. In ungeschminkte Songs verpackt, die mal rockig, mal melancholisch gestimmt daherkommen, hält das Bandprojekt Pele Caster der Welt einen Spiegel vor. Angeführt von Stefan „Pele“ Götzer, Bassist der Band Klee, bringen er und seine zahlreichen Mitstreiter mit grundehrlichen Texten und Sounds unkompliziert geglaubte Lebensweisen ins Wanken. Weiterlesen ›

Various Artists // Manfred Krug – Seine Lieder

Anlässlich seines 80. Geburtstags am 8. Februar 2017 wollte Manfred Krug sein Publikum mit einer ganz persönlichen Werkschau überraschen. Die Songs waren ausgewählt, die Arrangements geschrieben, das Filmorchester Babelsberg gebucht – doch dann starb Krug am 21. Oktober 2016. Und so hat sich eine illustre Schar von Musiker- und Schauspielerkollegen entschlossen, das Album fertigzustellen. Weiterlesen ›

Marcel Brell // Sprechendes Tier

An mehr oder weniger jungen, mehr oder weniger gefühlvollen deutschsprachigen Popsängern besteht aktuell wahrlich kein Mangel. Doch Marcel Brell darauf zu reduzieren, wird ihm keinesfalls gerecht. Vielmehr schafft es Brell tatsächlich, eine Lücke zu schließen, die man vielleicht vorher gar nicht gesehen hatte: die Lücke zwischen Radio- und Indie-Pop. Weiterlesen ›

LIVE BEI DODO BEACH: Schrottgrenze

Plattenladenkonzert am 19.01.17, 18:30 Uhr bei Dodo Beach, in der Vorbergstr. 8, 10823 Berlin Einen Tag bevor Schrottgrenze offiziell ihr neues Album 'Glitzer auf Beton' veröffentlichen, geben sie sich mit einem Plattenladenkonzert bei Dodo Beach in Berlin die Ehre. Dazu bringen sie ihr neues Werk natürlich schon mit. Dabei ist u.a. auch die Edition auf pinkem Vinyl samt Fotoprint und Poster. Weiterlesen ›