Def Leppard // Hysteria

Def Leppard Hysteria Cover

HARDROCK Die britische Rock’n’Roll-Legende Def Leppard feiert das 30-jährige Jubiläum ihres Albums ‚Hysteria‘ mit einer Anniversary Edition. Das 1987 erschienene Album ist eines der meistverkauften und einflussreichsten Alben der Musikgeschichte. „Mit diesem Album erreichten wir unseren Zenith; nicht zuletzt weil Produzent Mutt Lange darauf bestanden hatte, dass wir eine Mischung aus Hardrock und Top-40-Pop kreieren und uns dabei aller möglichen Einflüsse als Inspiration bedienen sollten“, so Gitarrist Phil Collen. Weiterlesen ›

Shaman’s Harvest // Red Hands Black Deeds

Shaman’s Harvest Red Hands Black Deeds Cover

HARDROCK Den Brennpunkt zwischen dem Mittleren Westen und der Pazifikküste will die Missouri-Band Shaman’s Harvest mit ihrer Musik finden. Mit ihrem neuen Longplayer ‚Red Hands Black Deeds‘ gelingt dieses Unterfangen punktgenau. Nachdem sich Sänger Nathan Hunt, Bassist Matt Fisher, Drummer Adam Zemanek und die Gitarristen Derrick Shipp und Josh Hamler von digitaler Effekthascherei verabschiedet hatten, klingt ihr Sound nun wesentlich vielschichtiger und eindringlicher als früher – Weiterlesen ›

Steel Panther // Lower The Bar

Steel Panther Lower The Bar Cover

„Lower The Bar“, das bedeutet auf Deutsch etwa „das Niveau senken“ – etwas, das bei Steel Panther ja fast nicht mehr geht. Seit Veröffentlichung ihres Debüts vor acht Jahren ist die amerikanische Band nicht nur für ihre Mischung aus Hair Metal und Sleaze Rock sowie die Spandex-Hosen und Perücken bekannt, sondern eben auch für ihre parodieartigen, dreckigen Texte über Sex, Drogen und Partys. An diesem Erfolgsrezept ändern Steel Panther auch auf ihrem vierten Album nichts. Weiterlesen ›

Spidergawd // IV

Spidergawd IV Cover

Er sei auf dem Land aufgewachsen, begründet Per Borton, Sänger und Gitarrist des Vierers aus dem norwegischen Trondheim, seine Betriebsamkeit. „Dort gab es immer Arbeit für uns, darum schaffen wir auch heute die ganze Zeit. Wir kennen es nicht anders.“ Seit 2014 haben Spidergawd vier Alben veröffentlicht, klar durchnummeriert. Dieses Jahr kommt ‚IV‘ heraus, ein Meilenstein des Hardrock. Weiterlesen ›

Def Leppard // And There Will Be A Next Time – Live From Detroit

Seit ihrer Gründung Ende der Siebziger entwickelten sich Def Leppard aus der englischen Arbeiterstadt Sheffield von einem reinen Rock-Act zu einer der bekanntesten und innovativsten Melodic-Rock-Bands der Welt. Zuletzt begeisterte die legendäre Rockband ihre Fans während ihrer großen Tour 2016 durch über 55 nordamerikanische Städte. Der jetzt vorliegende Konzertfilm ‚And There Will Be A Next Time – Live From Detroit‘ präsentiert eindrucksvoll die Energie und Power von Def Leppards Bühnenshow. Weiterlesen ›

Judas Priest // Turbo 30 – Remastered 30th Anniversary Edition

Judas Priest Turbo 30 Cover

„Man sagt, die Achtziger waren das beste Heavy-Metal-Jahrzehnt überhaupt und wir bretterten durch diese Dekade, um uns auf halbem Weg mit ‚Turbo‘ auf komplett unbekanntes Territorium zu wagen“, kommentiert die Band das Re-Issue ihres zehnten Studioalbums. Das 3CD-Set enthält neben dem neu gemasterten Original-Studioalbum (auch als LP erhältlich) einen Konzertmitschnitt, der während der „Fuel For Live“-Tournee (1986) mitgeschnitten wurde. Weiterlesen ›

Black Star Riders // Heavy Fire

Noch immer schwebt etwas vom Thin Lizzy Sound durch Songs wie in „Dancing With The Wrong Girl“ oder „When The Night Comes In“. Doch die aus der letzten Thin-Lizzy-Formation hervorgegangene US-Band Black Star Riders um Gitarrist Scott Gorham und Sänger/Gitarrist Ricky Warwick versteht es, sich auf ihrem dritten Longplayer ‚Heavy Fire‘ mit eigenständigen Vibes bestens in Szene zu setzen. Weiterlesen ›

Mono Inc // Together Till The End

Eigentlich gibt es nur zwei Möglichkeiten unter Musikfans: Entweder man findet düsteren Rock mit leichtem Gothic-Einschlag und dazu passenden Konzeptalben komplett albern oder man ist ein Fan. Wer mit dunklem Rock mit hämmernden Beats, Synthieriffs und verzerrten Gitarren nichts anfangen kann, sollte die Finger von ‚Together Till The End‘ lassen. Weiterlesen ›

Korn // The Serenity Of Suffering

Eigentlich müsste Jonathan Davis rundum glücklich sein: Der 45-Jährige hat drei Söhne, hat 35 Millionen Alben verkauft und gilt als letzter aktiver Vertreter der Nu-Metal-Bewegung der Neunziger. Sprich: Im Gegensatz zu so manchen Weggefährten wartet er mit immer neuer Musik auf, füllt jede Mehrzweckhalle und besitzt künstlerische Relevanz.  Warum er auf ,The Serenity Of Suffering’, dem zwölften Album der kalifornischen Krachmacher, trotzdem so nihilistisch klingt, bleibt sein Geheimnis. Weiterlesen ›

Foghat // Under The Influence

Uptempo-Gitarrenrock ist das Ding der britischen Band Foghat, die seit ihrer Gründung 1971 mehrfach Album-Gold einheimsen konnte. In der aktuellen Besetzung Roger Earl (Drums), Craig MacGregor (Bass), Charlie Huhn (Gitarre, Vocals) und Bryan Bassett (Leadgitarre) wird die Foghat-Story mit dem Album ‚Under The Influence‘ fortgeführt. Weiterlesen ›

Airbourne // Breakin’ Outta Hell

  In jüngster Zeit sind schmerzliche Lücken in die Reihen der Rocker gerissen worden, man denke etwa an den verstorbenen Lemmy oder daran, dass von der AC/DC-Urbesetzung nur noch Angus Young übrig ist. „Es ist nie gut, wenn du siehst, dass eins deiner Idole aufhören muss – aus welchem Grund auch immer. Wir werden uns immer an sie erinnern, aber du musst weiter machen!“, deutet Trommler Ryan O’Keeffe auf das Gesetz der Bühne, das da lautet: The show must go on. Seine Band Airbourne ist im Begriff, die Lücke zu schließen. Ihre neue Scheibe ‘Breakin´ Outta Hell’ ist ein Flammenwerfer der Brandklasse A.  Weiterlesen ›

Imperial State Electric // All Through The Night

Kraftvoll zurück in glorreiche Rock-Zeiten – ohne die Gegenwart außer Acht zu lassen  – marschiert die schwedische Band Imperial State Electric, die von dem ehemaligen Hellacopters-Mastermind Nicke Andersson gegründet wurde,auf ihrem dritten Album ‚All Through The Night‘, das den wahren Geist des Rock’n’Roll bis zum letzten Gitarrenriff lebt und atmet. Weiterlesen ›