Jazz-Perlen aus den MPS-Schatztruhen

Das Kultlabel MPS fördert wieder Jazz-Perlen aus seinen Schatztruhen zutage. Album-Klassiker von Don Ellis, Alphonse Mouzon, Baden Powell, Albert Mangelsdorff and Friends und The Kenny Clarke Francy Boland Big Band liegen jetzt im High Quality Analog Remastering vor. Weiterlesen ›

The Heliocentrics // A World Of Masks

The Heliocentrics A World Of Masks Cover

JAZZ/HIPHOP Das Londoner Musikkollektiv The Heliocentrics sorgt mit seiner Mischung aus Jazz, HipHop, Psychedelica und Electronic seit über zehn Jahren für Aufhorchen jenseits des Mainstreams. Der Sound der Formation, der überwiegend auf Live-Improvisationen basiert, lässt sich nur schwer beschreiben und schon gar nicht fassen. Weiterlesen ›

Ahmad Jamal // Marseille

Ahmad Jamal Marseille Cover

Ein persönlicher Ausdruck der aufrichtigen und gegenseitigen Bewunderung ist das neue Album ‚Marseille‘ zwischen dem amerikanischen Pianisten und Komponisten Ahmad Jamal und dem französischen Publikum. Der Titeltrack ist ein Liebesbrief an die zweitgrößte Stadt Frankreichs, deren Kulisse zahlreiche Künstler im Laufe der Jahre inspiriert hat. Obwohl ‚Marseille‘ mit dem instrumentalen Take des Stücks beginnt, ist die Vokalversion mit den gesprochenen Worten des französischen Rappers Abd Al Malik der eigentliche Auf- und Anreger des Albums. Weiterlesen ›

The Roger Cicero Jazz Experience // Live At Baloise Session

The Roger Cicero Jazz Experience Live At Baloise Session

JAZZ Die Jazz Experience war für Roger Cicero eine wahre Herzensangelegenheit. Mit Matthias Meusel am Schlagzeug, Kontrabassist Hervé Jeanne und Pianist Maik Schott legte er ein enorm hohes künstlerisches Niveau vor, das neue Stimmungen in allseits bekannte Songs legte. Dass die immense Spielfreude besonders in den Live-Performances des Quartetts unmittelbar zu spüren war, belegt der jetzt vorliegende Mitschnitt ihres Konzerts vom  9. November 2015 in Basel. Weiterlesen ›

Nils Wülker // On

Nils Wülker On Cover

Früher hieß es, man müsse Jazz kapieren, um HipHop zu verstehen. Nils Wülker, der Songwriter mit der Trompete und dem Flügelhorn, ist über einen Blue-Note-Sample von Herbie Hancock in US3s „Cantaloop (Flip Fantasia)“ zum Jazz gekommen. Mit ‚On‘ hat er jetzt, fast 25 Jahre später, eine Hybrid-Fantasie musikalischster Natur erschaffen. „Die Stücke auf meinem letzten Album ‚UP‘ waren poppig,“ sagt Nils Wülker, „aber der Sound noch eher klassisch, weitestgehend akustisch. Jetzt wollte ich die Tür zu einer neuen Klangwelt aufstoßen, habe angefangen, mit Synths und Programming herumzuspielen." Weiterlesen ›

Hotel Bossa Nova // Little Fish

Hotel Bossa Nova Little Fish Cover

Wesentlich geprägt von dem Temperament der portugiesisch-indischen Sängerin Liza da Costa ist die Musikwelt von Hotel Bossa Nova, die sich auch auf ihrem neuen Album ‚Little Fish‘ als neugierige Grenzgänger des World Jazz erweist. Das Quartett aus Wiesbaden, neben da Costa aus Tilmann Höhn (Gitarre), Alexander Sonntag (Bass) und Wolfgang Stamm (Drums) bestehend, versteht es, mit brillantem Pop-Appeal nicht nur dem Bossa Nova zu frönen, sondern auch zahlreiche andere Stile von Samba und Fado bis hin zu Cool Jazz zu bedienen. Weiterlesen ›

Alphonse Mouzon // In Search Of A Dream

Alphonse Mouzon In Search Of A Dream Cover

Zweifellos gehörte der am 25. Dezember 2016 verstorbene US-Drummer Alphonse Mouzon zu den Schöpfern des Jazzrock und war mit seinem vorwärtstreibenden Schlagzeugspiel in beiden Lagern willkommen. Anfang der Siebziger vereinte er die Polyrhythmen des Jazz mit dem Pulsschlag des Rock bei Miles Davis und bei Weather Report. Weiterlesen ›

Don Ellis // Soaring

Don Ellis Soaring Cover

Klassik, Avantgarde, indische und balkanische Metren, Bigband-Jazz: All das führte Don Ellis in seinem Orchester zusammen. Damit stellte er bereits in der 1966er-Ausgabe des Monterey-Festivals seine Hörer auf die Probe. 1973 nahm der Trompeter mit seinem Orchester für MPS das stilistisch enorm vielseitige Album ‚Soaring‘ auf. Weiterlesen ›

Baden Powell // Tristeza On Guitar

Baden Powell Tristeza On Guitar Cover

Die fruchtbare Phase des brasilianischen Saitenkünstlers mit dem Produzenten Joachim-Ernst Berendt auf MPS währte neun Jahre und begann 1966 mit dem Album ‚Tristeza On Guitar‘. Von Tristesse und Traurigkeit geprägt ist das Repertoire jedoch keineswegs: Es umspannt ein Spektrum, das von rituellen Momenten, die afro-brasilianischen Göttern gewidmet sind, bis zu überschäumender Karnevalsstimmung und intimer Sanglichkeit reicht. Weiterlesen ›

The Kenny Clarke Francy Boland Big Band // All Smiles

The Kenny Clarke Francy Boland Big Band All Smiles Cover

Ohne jemals Zugeständnisse an den Zeitgeist zu machen, wurde The Kenny Clarke Francy Boland Big Band von 1961 bis 1972 zum Synonym für zeitlose Jazzorchester-Kunst, die von Musikern diesseits und jenseits des Atlantiks auf den Weg gebracht wurde. ‚All Smiles‘, im Mai 1968 im MPS-Tonstudio eingespielt, zeigt die von Schlagzeuger Kenny Clarke und Pianist Francy Boland geleitete Big Band auf dem Höhepunkt ihres Schaffens. Weiterlesen ›

Albert Mangelsdorff And His Friends // Albert Mangelsdorff And His Friends

Albert Mangelsdorff And His Friends Albert Mangelsdorff And His Friends Cover

Mit dem Schalk im Nacken geht der Posaunist Albert Mangelsdorff mit Trompeter Don Cherry auf eine Reise, die schließlich in einem augenzwinkernden Duell gipfelt, das fast ohne Instrumente ausgetragen wird. Die Duoplatte, die über 18 Monate hinweg in den Jahren 1968/69 entstand, zeigt Mangelsdorff – neben Don Cherry – in reizvollen Klangfarbenkonfrontationen mit Saxofonist Lee Konitz, Gitarrist Attila Zoller und Vibraphonist Karl Berger. Weiterlesen ›

Nils Landgren & Friends // New Eyes On Martin Luther

Nils Landgren & Friends New Eyes On Martin Luther Cover

Jazz/Vokalmusik Zu den Antriebskräften der Reformation gehörten die „Volkslieder“ Martin Luthers. Durch sie wurden die Zeitgenossen des Theologen aktiv in das reformatorische Geschehen eingebunden. In Luthers Liedern wurde „dem Volk aufs Maul geschaut“, damit das Lebensgefühl der Menschen „getroffen“ wurde. Grund genug, zum 500. Jahrestag der Reformation einen neuen Blick auch auf diese Musik zu werfen. Das Album ‚New Eyes On Martin Luther‘ unternimmt genau das und sucht dabei die gewissermaßen ökumenische Verbindung der verschiedensten Musiker aus Klassik und Jazz. Weiterlesen ›