Das Neuste:

  • Ausgabe #34 (Dezember 2016/Januar 2017)

    Ausgabe #34 (Dezember 2016/Januar 2017)
    Tim Bendzko hat allen Grund zu lachen: Sein neues, drittes Album ‘Immer noch Mensch’ schoss von 0 auf 1 in die Charts, die Single “Keine Maschine” läuft auf allen Kanälen. Beides übrigens vollkommen zurecht: ‘Immer noch Mensch’ ist das bis dato beste Album des Berliners, und das will ja schon was heißen bei jemandem, der den Über-Hit “Nur noch kurz die Welt retten” im Repertoire hat.
  • Jean-Michel Jarre // Oxygene 3

    Jean-Michel Jarre // Oxygene 3
    Seit über 40 Jahren steht Jean-Michel Jarre im Dienst der elektronischen Musik. Nach seinem ersten Erfolgsalbum ‚Oxygene (1–6)‘ von 1976 und dem darauffolgenden ‚Oxygene (7–13)‘ aus dem Jahr 1997 schließt Jarre mit ‚Oxygene 3’ seine Album-Trilogie nun ab. Das neue Werk enthält sieben kürzlich aufgenommene Neukompositionen, die folgerichtig als Parts 14–20 betitelt wurden.
  • Peter Doherty // Hamburg Demonstrations

    Peter Doherty // Hamburg Demonstrations
    Als Peter Doherty vor ein paar Jahren ein Konzert in Hamburg spielte, bot ihm ein junger Mann namens Johann Scheerer an, er könne gern mal in dessen Studio Clouds Hill aufnehmen. Nebenan gäbe es sogar eine Wohnung. Wenig später stand Doherty unangekündigt vor Scheerers Tür und verliebte sich sofort in das alte Vintage-Equipment. So kommt es, dass Dohertys zweites Soloalbum nun den Titel ‚Hamburg Demonstrations‘ trägt.
  • John Legend // Darkness And Light

    John Legend // Darkness And Light
    Die Zahl der Hochzeiten, auf denen sein ultraromantischer Schmuse-Smash „All Of Me“ erklang, dürfte in die Phantastilliarden gehen. Doch John Legend hegt nicht die Absicht, es sich in der Kuschelecke allzu gemütlich zu machen. Sicher gebe es auf seinem fünften Album ‚Darkness And Light‘ Liebeslieder, schließlich ist der 37-Jährige glücklich mit dem Model Chrissy Teigen liiert, „aber die Liebe ist halt doch nicht alles im Leben“.
  • Udo Lindenberg // Stärker als die Zeit – Live

    Udo Lindenberg // Stärker als die Zeit – Live
    Als Laudator bei der Bambi-Verleihung hatte Sting einen guten Rat für Udo Lindenberg: „Sieh zu, dass Du im Herzen jung bleibst“, sagte der englische Altrocker zum deutschen, „dann wirst du niemals alt“. Die Sorge muss man sich nicht machen: Udo, der im Mai 70 wurde, erfreut sich dank Abstinenz und regelmäßigem Sport besserer Gesundheit denn je. „Das Alter ist egal“, so Udo.
  • MoTrip // Mosaik

    MoTrip // Mosaik
    MoTrip, Aachener Rapper mit libanesischen Wurzeln, hatte am 14. September 2016 einen Auftritt der anderen Art im Berliner Konzerthaus. Gemeinsam mit dem 78-köpfigen Berliner Konzerthausorchester unter der Leitung von Jimek, interpretierte MoTrip insgesamt 16 Songs aus seinen beiden Alben ‚Embryo‘ und ‚Mama‘ sowie vier neue Stücke, die extra für das Konzert komponiert wurden, in orchestralen Versionen.
  • Live-Tipp: Mick Flannery auf “I Own You”-Tour 2017

    Live-Tipp: Mick Flannery auf “I Own You”-Tour 2017
    In Rekordzeit ist es Mick Flannery mit seiner ehrlichen und direkten Musik gelungen, zu einem der meistbeachteten Musiker Irlands aufzusteigen. In seiner Heimat mehrfach mit Platin ausgezeichnet, hat er sich auch hierzulande mit ‚Red to Blue‘ (2012) und ‚By the Rule‘ (2014) fest in der Musiklandschaft etabliert. Sein neues Album ‚I Own You‘ stellt er in den kommenden Wochen live vor.
  • “Ich will Vinyl”: Gewinne eines von drei Vinyl-Zubehör-Paketen

    “Ich will Vinyl”: Gewinne eines von drei Vinyl-Zubehör-Paketen
    Zu sagen, dass Vinyl ein Comeback feiert, wäre höflich untertrieben: Bis September 2016 wurde mit Schallplatten so viel Umsatz gemacht wie im gesamten Jahr 2015 (Second Hand nicht eingerechnet). Auch die Zahl der Neuheiten, die auch auf Vinyl erscheinen, zeigt: Die mehrfach totgesagte Schallplatte erfreut sich bester Gesundheit und ist wieder im Mainstream angekommen. Vinyl gilt längst nicht mehr als Nostalgie-Tonträger für Digital-Verweigerer, sondern ist der Lifestyle-Tonträger Nr.1 von heute.
  • Bob Dylan // The Real Royal Albert Hall 1966 Concert

    Bob Dylan // The Real Royal Albert Hall 1966 Concert
    Seine Teilnahme an der Verleihung des Literaturnobelpreises in Stockholm hat er wegen „anderweitiger Verpflichtungen“ abgesagt. Die Veröffentlichung dreier Katalog-Alben dagegen nicht. Der Jahrgang 1966 war schließlich einer seiner besten. Damals brachte der 24-Jährige binnen 18 Monaten drei monumentale Alben auf den Markt: ‚Bringing It All Back Home‘, ‚Highway 61 Revisited‘ und ‚Blonde On Blonde‘.