Das Neuste:

  • Joy Williams // Venus

    Joy Williams // Venus
    Joy Willams weiß, wie man für Wow-Effekte sorgt. Als sie in der Islington Assembly Hall in London ein paar Stücke ihrer Platte ‚Venus‘ vorstellt, fasziniert sie nicht allein mit ihrer Musik, die sich irgendwo zwischen Tori Amos und Kate Bush bewegt. Fast noch beeindruckender als ihre glasklare Stimme ist der visuelle Aspekt ihrer Show. Wenn die Amerikanerin in kaleidoskopartige Farbelemente getaucht wird, wirkt sie wie eine Märchenfee. Offenbar
  • Neil Young + The Promise Of The Real // The Monsanto Years

    Neil Young + The Promise Of The Real // The Monsanto Years
    Kein bisschen leiser geworden ist der 69-jährige Neil Young, der sich auf seinem Konzeptalbum ‘The Monsanto Years’ lautstark und kämpferisch gegen genetisch modifizierte Organismen (GMO) verwendet, wie die des Agrar-Riesen Monsanto. Seit über 40 Jahren ist Neil Young ein Kämpfer für die Umwelt. Für sein neues Album hat er sich mit der L.A.-Rock-Band Promise Of The Real zusammengetan.
  • Rickie Lee Jones // The Other Side Of Desire

    Rickie Lee Jones // The Other Side Of Desire
    Die zweifache Grammy-Gewinnerin meldet sich mit ‘The Other Side Of Desire’ aus ihrer langen künstlerischen Enthaltsamkeit zurück. In New Orleans, wo die einstige “Queen Of Pop” seit geraumer Zeit lebt, hat sie ihr neues Album geschrieben, aufgenommen und verortet. “Ich bin nach New Orleans gekommen, um ein Leben zu wählen, das sich von dem, was ich zuvor an der Westküste lebte, erheblich unterscheidet”, erklärt Rickie Lee Jones, die in den... Weiterlesen ›
  • Rogers // Nichts zu verlieren

    Rogers // Nichts zu verlieren
    „Manchmal wünschte ich, ich wäre so wie ihr und alles wäre so schön einfach, aber mein Leben ist mir viel zu viel wert, als dass ich mich für euch kleinmach´“, heißt es in „Hoch die Tassen“ und bringt damit auf den Punkt, worum es hier geht: keine Reue, unangepasst sein und für die eigene Sache einstehen. Diese Inhalte werden musikalisch durch die passenden Punk-Riffs und rauen Melodien doppelt unterstrichen.
  • Safi // Janus

    Safi // Janus
    Energische Schläge auf den Schlagzeug-Toms, der Bass donnert jeden Ton wütend , kratzig setzt die Stimme von Sängerin Safi ein und schmeißt uns rätselhafte Lyrics um die Ohren. Und dann ist da schon eine Noise-Berg aus Gitarren und Effekten – es sind gerade ein Mal 20 Sekunden des Openers „Ausgebrannt“ vergangen und schon hat das Album einen mit seiner Intensität eingenommen. Es fordert Aufmerksamkeit, es beißt, es kratzt, es schreit... Weiterlesen ›
  • Various Artists // Rock Meets Classic 2

    Various Artists // Rock Meets Classic 2
    Rock-Klassiker, wie man sie noch nie gehört hat, offerierte 2013 das erste ‘Rock Meets Classic’-Album äußerst erfolgreich. Nun liegt die neue ‘Rock Meets Classic 2′-Doppel-CD vor. Im großen Orchester-Sound, gespielt von dem City Of Prag Philharmonic Orchestra und dem Royal Philharmonic Orchestra, wurden zwölf Tracks extra für dieses Album neu aufgenommen, 
  • Zwischen neuen Technologien und alten Techniken: Die Neunziger

    Zwischen neuen Technologien und alten Techniken: Die Neunziger
    Das letzte Jahrzehnt des 20. Jahrhunderts war geprägt von vielen Neuerungen, zahllosen Trends, schier unüberschaubaren Genres und Sub-Genres und einer gigantischen Vermarktungsmaschinerie. Die CD erlebte ihren endgültigen Durchbruch und die gute alte Vinyl-Scheibe wurde zur Massenware auf den Flohmärkten. Um die zahllosen Strömungen besser kanalisieren zu können, brach in den Neunzigern ein wahre Compilation-Flut los. Eine immer größere Bedeutung
  • Breaking Benjamin // Dark Before Dawn

    Breaking Benjamin // Dark Before Dawn
    Schon mit ihrem ersten Album “Saturate” (2002) schaffte die 1998 in Wilkes-Barre, Pennsylvania, gegründete Alternative-Metal-Band in den USA den Durchbruch. Nun, etliche Umbrüche, Umbesetzungen, Pausen und drei weitere Alben später, legt die Formation um Songwriter, Sänger und Gitarrist Benjamin Bunley ihr fünftes Studioalbum ‘Dark Before Dawn’ vor. Mit seinen neuen Mitstreitern,
  • High On Fire // Luminiferous

    High On Fire // Luminiferous
    Matt Pike, einzig verbliebenes Urmitglied von High On Fire, schüttelt sich ein Hammerriff nach dem anderen aus dem Ärmel und zerschneidet mit ihnen selbst die dickste Luft. Jeff Matz lässt seine Basssaiten erzittern und Des Kensel trommelt präzise und wuchtig auf seine Schlagzeugfelle und -becken ein und feuert obendrein eine Doublebass-Attacke nach der anderen ab. High On Fire überlassen auf ihrem siebten Studioalbum nichts dem Zufall. Sie geben