Das Neuste:

  • Echosmith // Talking Dreams

    Echosmith // Talking Dreams
    Sie sind jung, talentiert und überaus vielversprechend: Die vier Geschwister der US-Band Echosmith lassen das Indie-Pop-Herz höher schlagen. Nach dem Erfolg des eingängigen “Cool Kids” erscheint jetzt das Debüt ‘Talking Dreams’.
  • Enter Shikari // The Mindsweep

    Enter Shikari // The Mindsweep
    Mit ihrer eigenständigen Mischung aus New Metal, Trance und Post-Hardcore haben Enter Shikari seit ihren Anfangstagen von sich reden gemacht. Nun präsentieren sie nach drei Jahren Veröffentlichungspause ihr viertes Album. Der Sound an sich mag nicht mehr überraschen. Interessanter ist es, wie sich die Engländer in diesem eigenen musikalischen Universum bewegen und es an den Rändern ausweiten.
  • Devil’s Train // II

    Devil’s Train // II
    Es gibt Genres, die schon tausend Mal für tot erklärt wurden und doch immer wieder aus dem vermeintlichen Musik-Grab steigen. Heavy Hardrock im Stil der achtziger Jahre gehört sicherlich dazu. Den zelebrieren auch Devil´s Train, und zwar so, als hätte es Grunge, Alternative und die Neunziger niemals gegeben.
  • Gov’t Mule // Dark Side Of The Mule

    Gov’t Mule // Dark Side Of The Mule
    Pink Floyds Klassiker in den Händen von Gov’t Mule, das verspricht ein opulentes und zugleich hammerhart klingendes Sounderlebnis. Die US-amerikanische Rockband, die Southern Rock der Marke Allman Brothers Band mit starken Blues-Einflüssen abhärtet, feiert ihr 20-jähriges Bestehen mit einer Reihe von Live-Archivaufnahmen. Mit ‘Dark Side Of The Mule’ liegt nun das erste Album vor, das in der Deluxe Edition neben einigen Mule-Songs circa 90 Minuten Pink-Floyd-Cover-Versionen enthält, die Halloween 2008... Weiterlesen ›
  • Ray Collins’ Hot-Club // Cutting Out

    Ray Collins’ Hot-Club // Cutting Out
    Großes Kino mit feinstem, klassischem Breitwand-Swing liefert der Ray Collins’ Hot Club sowohl auf der Bühne als auch auf Tonträger ab. Die akustische Zeitmaschine, die den Sound von einst ins Heute transportiert, ist ein deutsches Gewächs, das weltweit unterwegs ist. Der nostalgische Vintage Sound des Hot Club liefert auch auf ‘Cutting Out’ eine unwiderstehliche Mischung aus Swing, Old School Rock’n’Roll und R’n’B ab.
  • FLO // D’amore e di altre cose irreversibili

    FLO // D’amore e di altre cose irreversibili
    Viel von der Vitalität, Direktheit und der Frische von ZAZ steckt in der Neapolitanerin Flo (Floriana Cangiano), die auf ihrem Debütalbum ‘D’amore e di alter irreversibili’ ihre enorme musikalische Vielseitigkeit und Wandlungsfähigkeit zeigt. Die Sängerin mit dem Hang zum französischen Chanson, die seit etlichen Jahren die italienische Musikszene heftigst aufmischt, widmet sich in ihren wunderschönen Songs den kleinen Dingen, die das Leben ausmachen.
  • Prag // Kein Abschied

    Prag // Kein Abschied
    Geigen schweben zwischen Wolken aus Melancholie – schon nach wenigen Sekunden sind wir voll in die Klangwelten von Prag eingetaucht. Es regnet ein wenig, wir wandern mit unseren musikalischen Protagonisten durch Parks, schauen an Autofenster gelehnt auf flimmernde Reflektionen und die Seele wird ein wenig so schwer, wie im Opener „Nur die Seele“ beschrieben.
  • Olli Schulz // Feelings aus der Asche

    Olli Schulz // Feelings aus der Asche
    „Meine Haare sind grau, ich find‘ alles blöd, doch es macht so viel Spaß“, singt Olli Schulz im Opener „So muss es beginnen“. Irgendwie taugt dieser Satz als Zwischenfazit nach 40 Jahren Leben, von denen er die letzten dank TV-Präsenz („Circus Halligalli“, „Schulz in the Box“) im vermeintlichen Zentrum der Unterhaltungsindustrie verbrachte. Doch mit Fernsehen ist vorerst Feierabend, Schulz konzentriert sich wieder auf sein Kerngeschäft.
  • Chris Gall // Piano Solo

    Chris Gall // Piano Solo
    Die Stilgrenzen des Jazz konsequent und mit kreativer Leidenschaft immer wieder zu durchbrechen und sie mit originellen Ideen zu befeuern, das hat sich der Münchner Pianist und Komponist zur Aufgabe gemacht. Auf seinem neuen Album ‘Piano Solo’ setzt Gall, der zuletzt als exklusiver Gast an den Aufnahmen zum neuen Quadro-Nuevo-Album mitwirkte, auch klangtechnisch neue Akzente.