Das Neuste:

  • LIVE BEI BONGARTZ – MUSIK IN ALLEN FORMATEN: Die Suicides

    LIVE BEI BONGARTZ – MUSIK IN ALLEN FORMATEN: Die Suicides
    Plattenladen-Konzert am 24. Juli 2015 bei Bongartz – Musik in allen Formaten in der Hauptstraße 56, 91054 Erlangen Die Suicides präsentieren ihr neues Album “Sterben verboten – Audioaufschnitt 79/15″ live im Plattenladen. Aber sie werden Texte lesen und geführt von EN Kulturchef Stefan Mössler-Rademacher in einer Art literarischem Punkquartett Rede und Antwort stehen. Natürlich könnt Ihr Euch auch Musik anhören und ansonsten jede Menge Spaß haben mit den Helden des Erlanger... Weiterlesen ›
  • The Strypes // Little Victories

    The Strypes // Little Victories
    Gut zwei Jahre nach dem Debüt ‘Snapshot’ zeigen die vier irischen Rock-Rüpel von The Strypes mit ‘Little Victories’, dass sie auch anders können. Orientierten sich ihre Songs bisher an den Beatles, The Yardbirds oder den Rolling Stones, greifen sie jetzt – ganz ohne Wuschellocken – die wilde Energie von ‘Snapshot’ auf, um daraus einen heftigen Rock’n’Roll-Hybridsound für das Hier und Jetzt zu kreieren.
  • Biters // Electric Blood

    Biters // Electric Blood
    „Wann ist aus Sex, Drugs und Rock´n´Roll eigentlich Veganismus, Laktoseintoleranz und Schlagerparty geworden?“, lautet ein aktuell in Sozialen Netzwerken gerne geteilte Frage, die natürlich mehr ein Statement ist. Ein Statement zu ganz klassischem 70er Rock´n´Roll geben auch die Biters auf ihrem Album ab. Das Quartett aus Atlanta knüpft da an, wo die großen Bands der 70er aufhörten und mischt das alles mit ein wenig Pop-Punk und Neunziger-Alternative.
  • Paul Kalkbrenner // 7

    Paul Kalkbrenner // 7
    Am liebsten spricht Paul Kalkbrenner über die Stadt, in der er lebt und die er liebt. „Ich wundere mich manchmal, was aus Berlin geworden ist. Irgendwie hat sich die Stadt im Gleichschritt mit mir entwickelt. Früher war hier alles grau und braun, heute sind ganze Wohngebiete so grün, dass sie bei Google Earth aussehen wie dichter Wald.“ Der ältere Bruder des Soulsängers Fritz fing vor bald 20 Jahren damit an,... Weiterlesen ›
  • LED ZEPPELIN // Remasters: Presence, In Through The Out Door & Coda

    LED ZEPPELIN // Remasters: Presence, In Through The Out Door & Coda
    Beim vierten und letzten Teil der Led Zeppelin-Remasters dreht Jimmy Page so richtig auf: ‚Presence‘, ‚In Through The Out Door‘ und vor allem ‚Coda‘ glänzen mit umfangreichem Bonus-Material. Die letzten Studio-Alben der Band standen unter keinem guten Stern: Erst der Autounfall von Robert Plant, der den Sänger an den Rollstuhl fesselte, dann die Steuerflucht aus dem UK, der Tod von Plants Sohn Karac, wachsende Drogen-Probleme sowie offene Kritik und schleppende Verkaufszahlen.
  • Joss Stone // Water For Your Soul

    Joss Stone // Water For Your Soul
    Von wegen Soul-Sternchen: Auf ‚Water For Your Soul‘ präsentiert sich Joss Stone als versiertes und ehrgeiziges Allroundtalent, das ganz ungeniert mit Reggae, Dub und Dancehall flirtet. Eine Spätfolge ihres Gastspiels bei der Supergroup SuperHeavy, durch das sie 2011 Damian Marley kennenlernte, ihre Schwäche für den Jamaika-Sound entdeckte und erste Schritte auf diesem Terrain unternahm. „Damian meinte, ich solle es einfach mal probieren“, erzählt die 28-jährige Britin. „Womit er eine ganz neue Tür... Weiterlesen ›
  • Oomph! // XXV

    Oomph! // XXV
    „Wir sind in unser Fahrwasser zurück gekehrt“, verkündet Dero, seines Zeichens Sänger des Wolfsburger Trios. „Mit dem Album ‚Des Wahnsinns fette Beute‘ haben wir unsere selbstironische Seite gezeigt, wir wollten uns durch den Kakao ziehen und zeigen, dass wir auch lachen können. Zudem haben wir uns bunte Klamotten angezogen, was in der schwarzen Szene freilich kaum Nachahmer fand.“ Das neue Werk ‚XXV‘ ist dagegen unverkennbar Oomph! bis zum letzten Ton. Der... Weiterlesen ›
  • Lianne La Havas // Blood

    Lianne La Havas // Blood
    Trotz ihrer griechisch-jamaikanischen Wurzeln ist Lianne La Havas eine typische Britin. Bei einer Tasse Tee lässt sie ihren Jamaika-Urlaub Revue passieren, den sie mit ihrer Mutter gemacht hat. „Diese Reise“, sagt sie, „hat mir geholfen, zu mir selbst zu finden. Als Mensch und als Musikerin.“ Schließlich ist sie in London bei ihren Großeltern aufgewachsen, die sie an die jamaikanische Lebensart herangeführt haben. Deshalb hat sie sich auf der Karibikinsel sofort heimisch... Weiterlesen ›
  • Warren Haynes // Ashes & Dust

    Warren Haynes // Ashes & Dust
    Fans, die Warren Haynes zuletzt als Frontmann der bluesrockenden und soulgeladenen Gov’t Mule kannten, können ihn nun von einer neuen Seite kennenlernen. Auf seinem dritten Soloalbum stellt der Gitarrist und Sänger, der neben Gov’t-Mule auch bei den Allmann Brothers und The Grateful Dead mitwirkte, wunderschöne Akustikarrangements vor, getragen von seinem honigsüßen Gesang und seiner Gitarrenkunst.