Mega! Mega! // Behalt die Nerven

Mega! Mega! Behalt die Nerven Cover„Na klar ist der Bandname reiner Größenwahn! Warum denn auch nicht?!“ Wir lernen: Bescheidenheit und Selbstzweifel dürfen wir von einer Band mit dem Namen Mega! Mega! nicht erwarten. Im ersten Moment sucht man irritiert nach dem Kern dieser Band. Meinen die das Ernst? Sind die vier Wahlberliner als Typen tatsächlich so eigensinnig, wie ihre Musik dies vermuten lässt, oder ist das Strategie? Und: Wie beschreibt man angemessen ihre Musik? Indie? Na, das klingt viel zu weit gefasst für die marschierenden Drums, Stakkato-Bass, scharfkantigen Gitarren und fordernde Stimme.

In drei Minuten und mit wenigen Akkorden sagen, was zu sagen ist. In Berlin haben sie sich bereits eine treue Fangemeinde erspielt, lange bevor ein Debüt überhaupt in Sicht war. Das liegt mit ‚Behalt die Nerven‘ jetzt vor, und es müsste mit dem Teufel zugehen, wenn ihre euphorisierende Musik nicht auch den Rest der U30-Indiefans der Republik mitreißt. Mega! Mega! steigen also bereits auf einem extrem hohen künstlerischen und Energie-Level ein, an dem sich fortan alles messen lassen muss. Aber man wächst ja mit den Herausforderungen, und an denen sollte es in Zukunft nicht mangeln. Grund zur Bescheidenheit? Nein, den gibt es in diesem Fall nicht.

Mega! Mega! – Behalt die Nerven (Downbeat/Warner) CD 505310574702; ab 20.09.2013 im Handel