David Garrett // Garrett vs. Paganini

David Garrett Garrett vs. Paganini CoverNicht als Soundtrack zum Kinofilm “Der Teufelsgeiger” will der Stargeiger sein neues Album ‘Garrett vs. Paganini’ verstanden wissen. Vielmehr handelt es sich um ein Konzeptalbum, in dem David Garrett sich mit seinem Idol, dem Phänomen Niccolò Paganini, auseinandersetzt.

Schon früh begann für Garrett die künstlerische Beschäftigung mit Paganini, dem führenden Geigenvirtuosen seiner Zeit: Als 15-Jähriger spielt er mit Bravour die “teuflisch” schweren 24 Capricen des Italieners ein. “Ich sehe viele Gemeinsamkeiten zwischen Paganini und mir in der Art, wie wir das Instrument benutzen, um Menschen zu begeistern. Auch Paganini hat viele Themen und Melodien aufgegriffen, die zu seiner Zeit populär waren, egal ob diese aus der Volksmusik oder der Oper stammten.” Seine musikalische Zeitreise durch die Jahrhunderte führt dem Zuhörer vor, welche Komponisten Paganini einst beeinflusst haben – und welche dann später ihrerseits von ihm inspiriert worden sind. Der Stargeiger, der im Kinofilm “Der Teufelsgeiger” auch schauspielerisches Talent beweist, brilliert im Verbund mit den Stimmen von Nicole Scherzinger und Andrea Bocelli sowie dem Gitarristen Steve Morse in Stücken wie “Io Ti Penso Amore“, “Ma Dove Sei” und der “Scarlatti Sonata in f minor k466”. Ein in jeder Hinsicht außergewöhnliches Album.

(Decca/Universal) CD 3751819 / Deluxe Ed. (2CD) 4810566 // ab 25.10.2013 im Handel