Eliza Doolittle // In Your Hands

Eliza Doolittle In Your Hands CoverMit 12 Jahren schrieb Eliza Doolittle ihren ersten Song, mit 16 hatte sie ihren ersten Verlagsdeal in der Tasche und mit 22 kam der erste Platinerfolg mit dem Debüt-Album. Ihre Single Pack Up spielte sich auf Platz 5 der UK-Charts und hielt sich über sechs Monate lang in den Charts.

Die 25-Jährige darf also zu Recht als die nächste große Pop-Songwriter-Entdeckung Englands gelten. „Ich weiß nicht, wie sehr man mich beim letzten Album auch als Künstlerin wahrgenommen hat“, räumt die Sängerin und Songwriterin ein. „So viele Debüt-Alben explodieren auf Anhieb, entweder durch einen Hype oder durch wirklich gute Musik.“ Bei ihr sei es hauptsächlich das Radio gewesen. „Ich denke, das ist auf eine Art auch ganz gut so, denn jetzt habe ich mehr Möglichkeiten zu wachsen und mehr von meinen Songs zu zeigen.“ Was sie auf ‚In Your Hands‘ auch tut. Zu Beginn der Aufnahmen war Eliza in einer Beziehung, was zu Stücken wie „Don’t Call It Love“ oder „Walking On Water“ führte. Es folgte die Trennung und introvertierte Songs wie „No Man Can“ und der Titelsong „In Your Hands“. Wir wollen ja nicht böse sein und es einen Glücksfall nennen, deshalb überlassen wir das Eliza selbst: Wie, glaubt sie wäre ihr zweites Album geworden, wenn sie die Trennung nicht mitten in der Erschaffung des Albums durchlitten hätte? „Yeah, es wäre nicht halb so gut geworden“, lächelt sie. „Mein Verlust ist mein Gewinn.“

Eliza Doolittle – In Your Hands (Parlophone/Warner) CD 2564641124 // ab 24.01. im Handel