James Vincent McMorrow // Post Tropical

James Vincent McMorrow Post Tropical CoverWeit entfernt von den hektischen Metropolen, auf einer kleinen Farm nahe der mexikanischen Grenze, wurde dieses Album geboren. Wurde der Ire, der mit seinem Debüt ‘Early In The Morning’ in seiner Heimat die Charts stürmte, noch als Folk-Interpret wahrgenommen, klingt ‘Post Tropical’ wie ein surrealles Konglomerat aus hunderten von Sound-Files.

Innerhalb von acht Monaten entstand das Gerüst: Seiten über Seiten Songtexte wurden aussortiert oder überarbeitet. Kein Song entstand auf der Gitarre – und nichts lief nach Plan. Dennoch entstanden in drei Wochen Studiozeit Songs, die irgendwie warm und vertraut wirken, und doch dringen immer wieder bislang ungehörte Komponenten ans Ohr. Sounds und Klangwelten werden erkundet, die ihren Niederschlag in Songs wie dem hypnotischen, von einem geloopten Klavier dominierten “Looking Out” oder dem mittels zwölf Mandolinen erzeugten Wasserfall-Effekt in “The Lakes” finden. “Ich wollte das Schönste schaffen, was ich mir vorstellen kann”, erklärt McMorrow. Und schön ist ‘So Tropical’.

James Vincent McMorrow – Post Tropical (Believe Digital/Soulfood) LP BLVDIG 019LP / CD BLVDIG 019 // ab 17.01. im Handel