Lisbeth Quartett // Framed Frequencies

Lisbeth Quartett Framed Frequencies CoverAuch wenn das Lisbeth Quartett noch zu den ganz jungen Formationen des deutschen Jazz gehört, so ist es dennoch bereits dem Newcomer-Status entwachsen.

Seit gut fünf Jahren mischen Saxofonistin Charlotte Greve, Bassist Marc Muellbauer, Pianist Manuel Schmiedel und Schlagzeuger Moritz Baumgärtner die Jazzszene mit ihren erfrischenden Klängen auf. Auf seinem dritten Album präsentiert das Quartett eine Innigkeit und Verschworenheit, wie sie auf den beiden Vorgängerwerken noch nicht zu erkennen war. Die neuen Stücke von Charlotte Greve sind thematisch dichter, was allerdings nicht verwunderlich ist, da man sich spirituell dem Sujet “Insel” widmet. Aus der Begrenzung bezieht die Formation ihr musikalisches Eigenleben, das sie von anderen Gruppen deutlich unterscheidet. Auf einer Insel, so die Überlegungen der Saxofonistin, wirft die Begrenzung die Energie wieder in die Mitte zurück und wirkt somit effektiver. Stets auf den Punkt gebracht sind die Kompositionen, in denen sich generationenübergreifend über 100 Jahre Jazzgeschichte manifestieren.

Lisbeth Quartett – Framed Frequencies (Traumton Records/Indigo) CD 982502 // ab 10.01. im Handel