Baskery // Little Wild Life

Baskery Little Wild Life CoverGeradezu klassisch mit einem A-Capella-Satz beginnt das neue Baskery-Album. „I am a northern girl. I change with the season“ intonieren die drei schwedischen Schwestern Greta, Stella und Sunniva Bondesson zum Auftakt ihres Albums.

Das ist melancholisch, feierlich und wirkt fast mystisch-elfenhaft, wie die Stimmen der Skandinavierinnnen uns in „Little wild life“ einführen. Ganz so ruhig und experimentell geht es aber nicht weiter. Ein wenig Country, eine Prise Rockabilly, viel Gefühl für Melodien und Songwriting – das ist die Mischung der elf Songs auf dem dritten Album des Trios, das in den altehrwürdigen Berliner Vox-Ton Studios eingespielt wurde. Verschiedenste Stadien des Lebens wollen die Musikerinnen mit ihren Songs abbilden. Nicht unbedingt selbst erlebte, aber mindestens beobachtete. Denn schließlich, so geben sie zu Protokoll, gehe es ihnen darum das Leben zu beschreiben und zu feiern und nicht ihre Egos. Manchmal klingt das nach Dixie Chicks („The last beat“), dann auch wieder nach der Bandversion von Tori Amos Songs („The Charm“).

Baskery – Little Wild Life (Mother Tarantula/Soulfood) CD BASK 001 // ab 14.2. im Handel