All The Luck In The World // All The Luck In The World

All The Luck In The World All The Luck In The World Cover„Your eyes have seen better days, once green – now gray“ lauten die ersten gesungenen Worte von All The Luck In The World auf ihrem selbstbetitelten Album. Diese Stimmung wird perfekt von den schwelgerischen Harmonien der Akustikgitarren unterstützt. Es ist kaum zu glauben, dass die irischen Musiker, die diese Songs schufen, erst um die 20 Jahre alt sind. So sehnsüchtig und doch erfahren klingen ihre Songs und die Bläser, die im Opener „Conquer“ einsetzen. Geigen und Glockenspiele reichern die intim-emotionale, dichte Atmosphäre an. Die Melancholie beherrscht das Album. Aber sie ist wie ein Spätherbst, der weiß, dass der Winter vor der Tür steht, aber auch ein neuer Frühling kommen wird. Es ist Licht in der Dunkelheit und ein Funken Hoffnung in der Traurigkeit. Es sind nicht nur Trennungen und Abschiede die besungen werden, sondern auch Momente von Zweisamkeit und Glück. „We’ve got everything we need here darling” heißt es in „Knots“. Den bitter-süßesten Moment bietet „Dark eyes“ mit „A toast who those who are already dead and to all that are still to die“.

All The Luck In The World –  All The Luck In The World (Haldern Pop/rough trade) LP+CD HPR-83 / CD HPR-82 // ab 31.01. im Handel