Elbow // The Take Off And Landing Of Everything

Elbow The Take Off And Landing Of Everything CoverEin neues Elbow-Album zu hören, ist wie einen langjährigen Freund wieder zu treffen. Es dauert nicht lange und es fühlt sich wieder so an, als hätte man sich erst gestern zuletzt gesehen. „This Blue World“, der erste Song auf ‚The Take Off And Landing Of Everything’, ist nicht einmal drei Minuten alt und schon stellt man fest: Man hat Elbow sehr vermisst und freut sich ungemein, dass sie wieder da sind, diese edlen Romantiker, die aus jedem Song ein Opus zaubern. So viel Liebe zum Detail und das stets mit einem gebotenen Maß an Eleganz, da kommt der Fan nicht aus dem Staunen raus. Nicht, dass man das nach dem letzten Geniestreich ‚Build A Rocket Boys!’ (2011) nicht irgendwie auch erwartet hätte. Erstaunlich ist dennoch, dass ihnen dieses Album so gut gelungen ist: Es ist makellos, nein, atemberaubend gut. Songs wie ein angenehmer Rausch ohne Nebenwirkungen oder Kater. Wie die Herren aus Manchester durch „Charge“ schweben, ist phänomenal. Und wenn in „Fly Boy Blue/Lunette“ eine quäkende Gitarre auf schrille und brummige Bläser trifft, passt das perfekt. Unfassbar, dass Elbow doch immer wieder eins drauf setzen können.

Elbow – The Take Off And Landing Of Everything (Polydor/Universal) 2LP 3754769 / CD Digi 3754768 / CD 3754767 // ab 7.3.2014 im Handel