Maria Gadú // Maria Gadú & Mais Uma Página

Maria Gadú Maria Gadú & Mais Uma Página  CoverIn Brasilien ist Maria Gadú überaus erfolgreich. Ihr 2009 veröffentlichtes Debütalbum erreichte Platinstatus. Zwei Jahre später folgte,Mais Uma Página‘ und schaffte es auf Platz fünf der Charts.

Warum ihre Musik bei ihren Landsleuten so gut ankommt? Weil sie sich dem in ihrer Heimat beliebtem Genre Música Popular Brasileira, kurz MPB, verschreibt. Doch die 27-Jährige klammert sich nicht allein an diesen Stil. Sie ist ein Freigeist, der unbefangen Grenzen verschiebt. Maria Gadu // Mais Uma Pagina„Ich liebe Beethoven“, sagt sie. „Genauso höre ich die Backstreet Boys oder Jacques Brel.“ Das spiegeln ihre Stücke wider, die sogar Caetano Veloso begeistern. Er ging mit Maria Gadú auf Tournee: „Caetano ist mein persönlicher Held. Ich habe das Gefühl, seine Musik wurde in meine Haut tätowiert.“ Vielleicht war das der Grund für sie, zu singen und Gitarre zu spielen. Ach was, Rhythmus liegt ihr einfach im Blut. Schon als Teenager nutzte sie jede Gelegenheit, um Konzerte zu geben: „Ich glaube, die Musik hat sich für mich entschieden.“ Darum will sie ihr dienen – wie ein Instrument. Mal komponiert sie allein, mal mit Partnern. Ihre Songs sind stets persönlich. „Dona Cila“ widmete sie ihrer verstorbenen Großmutter, mit der Single „Shimbalaiê“ geht sie zurück in ihre Kindheit und wirft aus der Sicht eines Mädchens einen Blick auf die Wunder der Natur. Irgendwie naiv, aber doch anrührend.

Maria Gadú – Maria Gadú (Polydor/Island/Universal) CD 3747971 und Mais Uma Página (Polydor/Island/Universal) CD 3759511 // ab 14. 3.2014 im Handel