Miss Platnum // Glück und Benzin

Miss Platnum Glück und Benzin CoverAlles auf Anfang: Miss Platnum erfindet sich auf ihrem dritten Album ‚Glück und Bezin‘ komplett neu. Obwohl: So ganz trifft es das nicht. Vielmehr tritt die Erfindung, die Kunstfigur Miss Platnum wie man sie bisher kannte, ab. Die Balkan-Melodien weichen elektronischen Beats, das Englisch mit rumänischem Akzent weicht deutschen Texten, einfühlsam und emotional,  geschrieben unter anderem von Marten Laciny, besser bekannt unter seinem Künstlernamen Marteria. Zusammen mit Marteria und Yasha hat Ruth Renner, so Miss Platnum bürgerlich, nicht nur die „Lila Wolken“ besungen, sie teilen sich auch Label und Produzenten. „Ruhig“ und „melancholisch“ sind Worte, die einem durch den Kopf schießen, wenn man Miss Platnums neues Album hört. Songs wie das feiernde „Gläser an die Wand“ oder „Mein Kleid“ fallen da noch mehr auf. Aber auch bei diesen Stücken bleibt die Stimmung düster, ohne jedoch in Depression zu verfallen. Nein: Das Album strahlt Selbstbewusstsein aus, Miss Platnum weiß, was sie will: „Mein Label hat’n Tipp, mach mal’n Hit/ dann noch’n Hit, noch’n Hit, noch’n Hit/ ich mach da nicht mit, dann lieber Kunst/ mach keine Musik für kleine Mädchen und Jungs“ singt sie etwa in „99 Probleme“. Eine erstaunliche Wandlung!

Miss Platnum – Glück und Benzin (Four Music/Sony) 2LP+CD 88883791311 / CD 88883791312 // ab 14.3.2014 im Handel