Heisskalt // Vom Stehen und Fallen

Heisskalt Vom Stehen und Fallen CoverMan sollte sich nicht täuschen lassen: Heisskalt kommen aus Deutschlands heimlicher HipHop-Hauptstadt Stuttgart, ihr Debütalbum erscheint bei Chimperator Department, dem Label des Netzwerks, zu dem auch Die Orsons und Cro gehören. Wer die Band deshalb aber in die HipHop-Abteilung verräumt, liegt weit daneben. ‚Vom Stehen und Fallen‘, der Erstling des Quartetts, bietet Post-Hardcore vom Feinsten, rockig, atmosphärisch, noisig und laut, die Songs kommen direkt auf den Punkt. Produzent Moritz Enders (u.a. Casper, Kraftklub, Madsen) verpasste Heisskalt einen geradlinig-druckvollen Sound. Die Vier wissen dabei genau, was sie tun – bei der Labelwahl (Bassist Lucas Mayer: „Wir finden es cool, nicht mit einem typischen Rocklabel zusammen zu arbeiten.) ebenso wie bei der Entscheidung, auf Deutsch zu singen. Das Publikum würde merklich zuhören, meint Sänger Mathias Bloech: „Sie verstehen den Text und können das Lied plötzlich nicht mehr nebenbei hören.“ Das sollte man bei Heisskalt auch nicht: Aufpassen! Zuhören! Lohnt sich!

Heisskalt – Vom Stehen und Fallen (Chimperator/Sony) LP+CD 426036092011 / CD 426036092012 // ab 21.3. im Handel