Dirty Loops // Loopified

Dirty Loops Loopified CoverDann und wann erscheint eine Band auf der Bildfläche, die sich mit einer so noch nicht dagewesenen Herangehensweise an Musik jeder Kategorisierung widersetzt. Die schwedische Band Dirty Loops führte auf ihrem Debüt eindrucksvoll vor, wie man mit Twisted Pop, Circus Soul oder Post-Prog-Fusion ein paar neue Genres einführt. Am Anfang stand für das Trio lediglich eine atemberaubend funkige Coverversion von Lady Gagas “Just Dance”, nach und nach luden sie mindestens ebenso durchgeknallte Cover von Justin Biebers “Baby”, Adeles “Rolling in the Deep”, Britney Spears’ “Circus”, Justin Timberlakes “Sexyback” und Rihannas “Rude Boy” ins Netz. Auf ihrem Album jedoch finden sich bis auf zwei Ausnahmen nur Eigengewächse, die von instrumentaler Finesse durchdrungen sind. Mit schwindlig machenden Rhythmen und ausgefuchsten Akkordwechseln sorgen sie für pure Musik-Euphorie. Kein Wunder, dass die Liste der berühmten Fans (u.a. Stevie Wonder, Quincy Jones, Adam Levine, Dallas Austin, Rodney Jerkins und Avicii ) immer länger wird.

Dirty Loops – Loopified (Verve/Universal) CD 3780625 // ab 16.05.2014 im Handel