Sam Smith // In The Lonely Hour

Sam Smith In The Lonely Hour CoverIrgendwann hatte Sam Smith einfach die Nase voll. „Immer höre ich Songs übers Schlußmachen und Verliebtsein“, sagt der britische Sänger. „Aber ich selbst hatte noch nie eine Beziehung. Ich war zwar schon verdammt oft verliebt, aber nie beruhte das auf Gegenseitigkeit.“ Deswegen beschloss er kurzerhand ein Album über unerwiderte Liebe zu schreiben. ‚In The Lonley Hour‘ heißt es, und ist nach Smiths erfolgreichen Kollaborationen mit Naughty Boy sowie dem Londoner Dancepop-Duo Disclosure seine erste eigene Veröffentlichung.

Und so fleht Smith seine Angebeteten mal an, den aktuellen Partner für ihn zu verlassen, dann beklagt er das Gefühl der Leere nach einem One Night Stand. Musikalisch unterlegt hat er seinen Herzschmerz mit einer Mischung aus Pop und Soul, die Smiths Leidenschaft für große Balladen demonstriert: „I’m Not The Only One“ lebt von einem wunderbaren Motown-Vibe, „Stay With Me“ überrascht mit einem Gospel-Chor und „Good Thing“ kommt mit zarten Akustikgitarren, opulenten Streichern und einem sanften Beat daher. Kurzum: ‚In The Lonely Hour‘ ist so voller Gefühl, dass die potenziellen Partner Schlange stehen dürften. „Ich hatte noch keine Zeit mir die Schlange anzusehen“, grinst Smith. „Aber irgendwie wäre das doch auch traurig: Jetzt ist da eine Schlange, wo vor einem Jahr keine war? Das würde bedeuten, da stehen die falschen Leute in der Schlange.“

Sam Smith – In The Lonely Hour (Capitol/Universal) LP 3769170 / CD 3769173 // ab 16.05.2014 im Handel