Mark Forster // Bauch und Kopf

Mark Forster Bauch und Kopf CoverMit seinem zweiten Album steht der Mann aus Winnweiler vor dem Durchbruch: Seine Songs sind der perfekte Grenzgang zwischen Schwermut und Euphorie, kommerziellem Pop und anspruchsvoller Klangkunst.
Bei ihm ging es nicht so schnell wie bei den Kollegen Bendzko und Bourani. Was allein daran lag, dass der ehemalige Pianist von Kurt Krömer eben nicht diesen einen Ohrwurm hatte, der im Radio rauf und runter lief bzw. das korrespondierende Album in den Platin-Himmel katapultierte.

Den knackt er nun, beim zweiten Anlauf, mit der Single „Au Revoir“, die HipHop-Beats, Streicherarien und Singer/Songwriter-Handwerk kombiniert sowie mit einem Gastauftritt von Sido aufwartet. Und doch führt die Nummer, die von Flucht und Freiheit handelt, auf die falsche Spur. Denn der Rest des Albums ist überwiegend mellow, ruhig und getragen, setzt auf Klavier samt opulenten Orchesterarrangements und legt den lyrischen Schwerpunkt auf den Widerspruch von Kopf und Bauch, Herz und Verstand. Eben nie wirklich wunschlos glücklich, nie am Ziel aller Träume, nie komplett auf Wolke Sieben, aber immer mit Zweifeln, Vorbehalten und schalem Beigeschmack. Ein Spiegelbild unserer heutigen Zeit und Welt, die zu schnell, zu oberflächlich und doch zu komplex ist, um sie richtig verstehen, geschweige denn genießen zu können. Da hat Forster keine Lösung, aber er liefert ein spannendes, authentisches Abbild.

Mark Forster – Bauch und Kopf (Four Music/Sony) CD 88765439882 // ab 16.05.2014 im Handel