Rival Sons // Great Western Valkyrie

Rival Sons Great Western Valkyrie CoverKurz bevor Jay Buchanan zur Probe seiner Band aufbricht, erwische ich den Sänger von Rival Sons am Telefon. „Momentan üben wir jeden Tag, das neue Programm soll perfekt ´rüber kommen“, erklärt der Vokalist. Die Rede ist von den Songs ihres neuen Albums ‚Great Western Valkyrie‘, die stilistisch einen anderen Kurs einschlagen als die drei Vorgänger. Galt das Quartett aus Long Beach, Kalifornien bislang als Bluesrock Kapelle auf den Spuren von Led Zeppelin, Free und Animals, klingen Rival Sons anno 2014 wie eine Psychedelic Band aus den späten Sechzigern.

„Das ist eine natürliche Entwicklung für Künstler, sie wollen nicht stehen bleiben. Wir versuchen, unsere Möglichkeiten zu erweitern, besonders unser Gitarrist Scott Holiday mag psychedelische Musik und den Garagenrock der Sixties. Das hörst du an seinem Gitarrensound.“ Sänger Buchanan erinnert indes immer mal wieder an Jim Morrison, den legendären Frontmann der Doors. „Sicher, ich höre Morrison schon seit meiner Teenager-Zeit. Die Doors stehen für gute Musik, sie hatten einen positiven Einfluss auf uns. Aber wir haben keine bewusste Entscheidung getroffen so zu klingen, es ist das Ergebnis unserer kollektiven Energie. Wir präsentieren unser Rezept des Rock´n´Roll.“

Roh und rhythmisch, nachhallend und nachdenklich klingt das neue Album. Seine Texte lässt der Sänger mit der hypnotischen Stimme gern im Dunkeln. „Ich nehme meine Lyrik sehr ernst, aber ich will sie nicht interpretieren. Sie ist Teil unserer Musik, ihre Bedeutung ist offensichtlich. Musik spricht zu dir. Wenn du Gänsehaut bekommst, weißt du, sie hat dich berührt.“ Buchanan sieht sich als Idealist, wohlwissend, dass Musik ihn kaum zum Dollarmillionär machen wird. „Dafür reise ich durch die Welt, treffe interessante Leute und habe überall Freunde“, zählt er auf. Und setzt hinzu: „Für mich sind alle Menschen Idealisten, sie folgen einer Idee, selbst wenn sie nach finanziellem Reichtum streben. Die Psychologen Freud und Jung prägten den Begriff des ‚Imago‘, keiner kennt den Mitmenschen, jeder sieht im anderen nur sich selbst. Das macht Sinn.“

So begeistert Buchanan sich von seiner Band zeigt, ist er andererseits um Abgrenzung bemüht. „Das Problem ist, ich bin ständig von Rock´n´Roll umgeben. Deswegen höre ich gerne Genres, die nichts mit Rock zu tun haben. In letzter Zeit lege ich kambodschanischen Folk, Musik der nordafrikanischen Tuareg und alten Blues auf. Was mich bewegt, sind ehrliche Stimmen, die ich besonders in der Weltmusik finde.“ Schließlich ist eine Unruhe am anderen Ende der Leitung spürbar. „Sorry, Mann, ich muss jetzt zur Probe. Ich habe echt Bock, unsere neuen Lieder zu singen.“

Rival Sons – Great Western Valkyrie (earache/Soulfood) 2LP (Gatefold, Black Vinyl) MOSH 516LP / 2LP (Green Vinyl) MOSH 516LPB / Exklusive German Boxset (CD) MOSH 516G / CD (Digisleeve) MOSH 516 // ab 06.06.2014 im Handel