Alex Clare // Three Hearts

Alex Clare Three Hearts CoverAlex Clares Debüt im Sommer 2011 wurde gefeiert, mit “Too Close” hatte der Singer/Songwriter einen weltweiten Hit. Jetzt legt der frisch gebackene Ehemann und Vater einer Tochter Album Nummer zwei vor.

‘Three Hearts’ beleuchtet alle Facetten seines Lebens, ohne ein Blatt vor den Mund zu nehmen, und geht genau deshalb sofort unter die Haut. Eingespielt mit kreativen Mitstreitern wie Gitarrist Dan Wilson (Adele, Taylor Swift) und Keyboarder Martin Slattery von The Hours, handeln die Songs von den positiven Veränderungen im Leben des heute 28-Jährigen. ” ‘The Lateness Of The Hour’ war ein sehr reinigendes Album für mich: Ich konnte in den Songs sehr viel Ballast loswerden, es ging um Katharsis. Das neue Album funktioniert dagegen eher wie eine Danksagung: Ich sage danke für all die guten Dinge, die mir in den letzten Jahren passiert sind”, so Clare. Aber auch seine Ängste lässt er nicht ganz außen vor, wie etwa in dem Stück “Holding Out”, das er mit fast so verletzlicher Stimme wie die von Harry Nilsson anstimmt. In “Never Let You Go” zelebriert er die Liebe mit viel Bläser-Nachdruck, während seine Stimme in “War Rages On” auf krasse Soundlandschaften und fette Beats trifft. Ein Ohrwurm ist der Titelsong “Three Hearts”, der von zwischen Blues und Soul gelagertem Beat angetrieben wird. Klassischer Soul und kammermusikalischer Pop sorgen für einen Sound, der zu schön ist, um ungehört zu bleiben.

Alex Clare – Three Hearts (Island/Universal) CD 3789515 // ab 8.8.2014 im Handel