Hagen Stoll // Talismann

Hagen Stoll Talismann coverMit seiner Band Haudegen setzt Hagen Stoll auf Deutschrock, auf seinem Soloalbum „Talismann“ kostet der Berliner aber lieber von Blues oder Polka. Er mixt das, was ihm gefällt, zu nachdenklichen Stücken. Seine markante Reibeisenstimme entwirft alltagspoetische Bilder nebst wortgewandten Texten. Mal hinterfragt er, wie Geld Menschen verändert („Mo Money Mo Problems“), mal singt er ein Loblied auf „Die kleine Kneipe nebenan“, mal bringt er das auf den Punkt, was im Leben wirklich zählt („Was ich brauch (sind ein paar gute Freunde)“): „Für mich geht nichts über wahre Kumpel. Sie achten darauf, dass ich nie den Bezug zur Realität verliere.“ Aber kommen mit dem Erfolg nicht auch die falschen Freunde? „Ich bin jetzt 39 Jahre alt. Da habe ich schon herausgefunden, auf wen ich mich wirklich verlassen kann.“ Gleichwohl ist der Sänger „Im Herzen Kind“ geblieben, wie er nicht nur in dem gleichnamigen Lied versichert: „Es macht mir unheimlichen Spaß, meinem Nachwuchs Märchen zu erzählen. Daran merke ich, dass ich mein inneres Kind niemals verloren habe.“ Das schürt auch musikalisch seine Kreativität. „Schieb den Blues“ beschwört Südstaatenflair herauf. „Ja ja ich weiß“ schlägt satte Töne an. Mariachi-Bläser schluchzen bei „Tanz (irgendwie wird‘s weitergehn)“. Auch ohne seine Band ist Hagen Stoll großartig, mit viel Gefühl und Ehrlichkeit.

Hagen Stoll – Talismann (Warner) Ltd. Del. Edt. 505419625212 / CD 505419625202 // ab 05.09.2014 im Handel