Weezer // Everything Will Be Alright In The End

Weezer Everything Will Be Alright In The End Cover‚Everything Will Be Alright In The End’ – ist der Titel des neunten Weezer-Albums ernst gemeint oder Sarkasmus? Vielleicht beides, Frontmann Rivers Cuomo war ja schon immer ein etwas schwer zu durchschauendes, verschrobenes Kerlchen. So hatte er sich vor Jahren eine Auszeit aus der Musikmaschine gegönnt, um in Harvard Kunst und Englisch zu studieren, der US-Sender Fox hat soeben die Pilotfolge der neuen Serie „DeTour“ in Auftrag gegeben, die auf Cuomos Leben basiert. Doch der Exzentriker am Mikrofon von Weezer, inzwischen 44 Jahre alt, ist längst zurück und in erstklassiger Form.

„Rockin‘ out like it’s 94“ proklamiert der Sänger in „Back To The Shack“, und das bedeutet: Weezer orientieren sich auf dem ersten Album seit vier Jahren wieder verstärkt an ihren knusprigen Gitarrenrock-Anfängen des 20 Jahre alten Debüts ‚The Blue Album‘. Auch inhaltlich ist Rivers, Summa-cum-Laude-Abschluss hin oder her, nicht wesentlich milder geworden, er echauffiert sich über die „stupid singing shows“, und es scheint unwahrscheinlich, dass er jemals den größten Weezer-Hit „Buddy Holly“ bei „American Idol“ oder „The Voice“ zum Besten geben wird. Produziert hat das feine Rockalbum übrigens Ric Ocasek, Ex-Sänger von The Cars („Drive“).

Weezer – Everything Will Be Alright In The End (Republic/Universal) LP 3799077 / CD 3799072 // ab 03.10.2014 im Handel