Dirty Heads // Sound Of Change

Dirty Heads Sound Of Change CoverEingängig, ohne sich musikalisch anzubiedern: Die kalifornische Reggae-Rock-HipHop-Band Dirty Heads schürft in ihrem neuen Album nach gänzlich neuen Sounds. Begleitet werden sie auf ihrer musikalischen Odyssee von den neuen Produzenten Rome Ramirez, Supa Dups, Niles und Buddah Shampoo, die den lyrischen Obsessionen und harschen Raps der Dirty-Heads-Sänger Jared Watson und Duddy B. einen Mix aus Alternative Rock, Electro und aggressivem HipHop, gewürzt mit Trap-Beats, poppigen Hooks und schmutzigen Reggae-Rhythmen, beigeben.

Exemplarische Beispiele für die neue Vielschichtigkeit des neuen Longplayers der Dirty Heads sind der Titelsong “Sound Of Change”, “Burn Slow” mit Special Guest Tech N9ne, das von einer entspannten Chill-Out-Atmosphäre durchdrungene “My Sweet Summer” oder der HipHop-Track “Medusa”, der mit Dance-Hall-Elementen angereichert ist. Die Live-Instrumentierung wird zwar durch die verstärkte Hinwendung zum Programming zurückgedrängt. Dennoch haben Matt Ochoa (Drums), Jon Olazabal (Percussions) und David Foral (Bass) noch genügend zu tun, um den rohen und schweren Klängen ausreichend Punch zu verleihen. Die neue Ausrichtung der Dirty Heads bleibt weiterhin außerhalb der Pop-Komfortzone. Sie eckt an und lässt dennoch eingängigen Melodien und Harmonien genügend Raum, sich zu entfalten.

Dirty Heads – Sound Of Change (Rykodisc/Warner ) CD 4932002292 // ab 10.10.2014 im Handel