Billie Holiday / Buddy DeFranco Quartet // Live In Cologne 1954

Billie Holiday / Buddy DeFranco Quartet Live In Cologne 1954 CoverDas Jahr 1954 bescherte der Bundesrepublik einiges an jazzmusikalischer Prominenz. Radiomoderator Leonard Feather, Leiter des „Jazzclub USA“, schickte ein Minifestival auf Reisen, das unter anderem aus dem Quartett des Klarinettisten Buddy DeFranco und Billie Holiday bestand. ‚Live In Cologne‘ enthält den Mitschnitt von Holiday & Co. in der Kölner Messehalle. Lady Day, die am Abend zuvor von ihrem für Schlägereien berüchtigten Ehemann verprügelt wurde, trat mit dunkler Sonnenbrille auf die Bühne, die sie mit ihrem strahlenden Repertoire erhellte. Zu ihrem Set gehörte das von ihr geschriebene „Billie‘s Blues“, in dem sie die Liebe zu ihrem Mann und seine Missetaten beschreibt, wie auch in „My Man“. Der zweite Teil des Albums widmet sich dem Konzert des „Königs der Klarinette“, der begleitet von Pianist Sonny Clark, Bassist Gene Wright und Drummer Bobby White in seinen Versionen von „Over The Rainbow“ oder „Sweet Georgia Brown“ seine virtuose Interpretationskunst demonstrierte.

Billie Holiday/Buddy DeFranco Quartet – Live In Cologne 1954 (Jazzline/Delta Music) LP (ab 14.11.) 00077081 / Blu-ray Audio N80014 / CD N77015 // ab 1.11.2014 im Handel