Einstürzende Neubauten // Lament

Einstürzende Neubauten Lament CoverDas neue Studioalbum ‚Lament‘ ist keine reine Produktion über den Ersten Weltkrieg, sondern eine Komposition, die sich aus dem Themenkomplex herausschält: „Erst muss man Platz schaffen, damit etwas Neues entstehen kann“, so Blixa Bargeld. Mit dem Werk, das am 8. November 2014 in Diksmuide, Belgien, uraufgeführt wird, verknüpft die Band ihre in der Tradition der Avantgarde stehenden Techniken mit diesem ersten, die gesamte Welt erschütternden Ereignis vor 100 Jahren. Dazu fanden Recherchen über Tonaufnahmen aus den Jahren 1914-1916 von Kriegsgefangenen aus aller Welt aus dem Lautarchiv der Humboldt-Universität Berlin und dem Deutschen Rundfunkarchiv statt. Zudem wurde umfangreiches Material im Militärhistorischen Museum Dresden gesichtet und gehört. Zwei der ältesten musikalischen Formen, das „Lamento“ (Klagelied) und die „Motette“ eines flämischen Renaissancekomponisten, werden mit den Tondokumenten der Kriegsgefangenen verknüpft und verarbeitet. Das Instrumentarium der Neubauten aus Stahl, Stimme, objets trouvés und innovativster Technik wird hierfür durch ein Streicher-Ensemble erweitert.

Einstürzende Neubauten – Lament (BMG / rough trade) 2LP 538013761 / CD 538013752 // ab 7.11.2014 im Handel