Nickelback // No Fixed Address

Nickelback No Fixed Address CoverNickelback-Sänger Chad Kroeger ist jüngst 40 geworden. Und man meint, eine gewisse Reife herauszuhören aus dem achten Album der kanadischen Mainstreamrocker. Statt über Schnaps und Mädchen singt Kroeger nun über Motivation, Revolution und die Liebe in langjährigen Partnerschaften.

„Gegen Ende der Arbeit fiel uns das selbst auf“, so Kroeger, „wir hatten etwas Sorge deswegen. Das Album war so gut wie fertig, und wir hatten immer noch keinen dieser pubertären Partysongs geschrieben. Aber wir beschlossen, dass das in Ordnung so ist.“ Lieber singt er nun in „The Hammer’s Coming Down“ über das Durchhaltevermögen in Krisenzeiten oder in „Satellite“ über ein Paar, das seine in Routine erstarrte Leidenschaft wieder zu entdecken versucht. „Ich weiß aber immer noch sehr gut, wie man Spaß haben kann“, beruhigt Chad, der über seine erst gut ein Jahr währende Ehe zu Avril Lavigne nicht sprechen mag. Musikalisch ist die Bandbreite so groß wie eh und je: Powerballaden, relativ harter Gitarrenrock („Million Miles an Hour“) und Funk („She keeps me up“) bieten zwar keinen roten Faden, sorgen aber für ein kurzweiliges Album. „Entscheidend ist, nicht auf Nummer Sicher zu gehen, sondern das zu machen, worauf du Bock hast. Ich schreibe aus der Perspektive des Nickelback-Fans, denn ich bin immer noch unser größer Fan von allen.“

Nickelback – No Fixed Address (Republic/Universal) CD 4704707 // ab 14.11.2014 im Handel