Brett Newski // American Folk Armageddon

Brett Newski American Folk Armageddon CoverWie man den amerikanischen Folk genüsslich entstaubt, ohne sich dabei in wildem Krach zu ergehen, führt der junge Sänger, Songwriter und Gitarrist Brett Newski vor. Der in Saigon lebende Amerikaner zelebriert mit seiner Band einen Sound, der sich mit dem von Violent Femmes, Weezer und Jake Bugg vergleichen lässt, sich aber auch Klassikern wie Bob Dylan oder Johnny Cash verpflichtet fühlt. Neswki, der in den vergangenen Jahren eine bizarre Odyssee rund um den Globus hinter sich gebracht hat, die er in über 100 Power-Folk-Songs verarbeitet, lässt zehn davon auf seinem neuen Werk erklingen. Offensiv-schnoddrig ist sein Ton, vielfältig sind die Themen und Gefühle, die von flüchtiger Freiheit und Verlustangst berichten, die er in seinen spröden, rhythmusbetonten Liedern wie “Santa Maria”, “Dirt” und “VS The World” oder in Balladen wie “Sooner Than Now” und “The Maths” dem geneigten Hörer ans Ohr drückt. “Ich weiß, dass ein Licht am Ende des Tunnels ist, doch manchmal ist das Licht ein heranbrausender Zug”, so Brett Newski.

Brett Newski – American Folk Armageddon (Make My Day/Indigo) LP+CD 994231 / CD 994232 // ab 28.11.2014 im Handel