Django 3000 // Bonaparty

Django 3000 Bonaparty CoverTradition trifft Tanz: Das bayrische Quartett mixt einen starken Cocktail aus Gypsy, Polka, Dance und Rock und serviert dabei einen Partykracher nach dem anderen.

Django 3000, die wilden Musikanten aus dem Chiemgau, lassen es auch auf ihrem dritten Album ‘Bonaparty’ tüchtig krachen. Ihre Songs, die wie ein starker Cocktail aus Gypsy, Polka, Dance und Rock klingen, werden von der puren Lust am Leben angetrieben. Das bayerische Quartett, das zuletzt mit der finnischen Band Jaakko Laitinen & Väärä Raha durch Osteuropa tourte, setzt ganz auf bewährte Musiktraditionen, die bei ihnen zu modernen und tanzbaren Partykrachern mutieren. Wie der Italowestern-Namensvetter reiten Django 3000 einen wilden Stiefel. Ein Partykracher nach dem anderen – von “Heast’n blean” über “Boom Boom Boom” bis zu “The Shaman” und der Spaßnummer “Heid” – rauscht wie ein sibirischer Steppensturm durch die Lautsprecherboxen. Die vier Djangos, die da sind Florian Straflinger (Violine), Kamil Müller (Gesang, Gitarre), Michael Frenzl (Kontrabass) und Jan-Philipp Wiesmann (Drums), bieten sowohl derbes Bairisch als auch weltmusikalische Klangspielereien, die für beste Feierlaune sorgen. Im Februar und März sind sie auf großer Deutschlandtournee.

Django 3000 – Bonaparty (RCA/Sony) CD+DVD 88875054372 / CD 88875050632 // ab 30.01.2015 im Handel