Esmé Patterson // Woman To Woman

Esmé Patterson Woman To Woman CoverMit Paper Bird reüssierte die in Denver, Colorado, beheimatete Singer/Songwriterin Esmé Patterson in der internationalen Musik-Szene. Für ihr zweites Soloalbum ‘Woman To Woman’ erkundet sie das Terrain des “Frauen-Songs”, überwiegend geschrieben von Männern, mit ihrer ganz eigenen Sichtweise. Die Erwiderung auf bekannte Pop-Klassiker ist nicht neu, doch Esmé Pattersons Fokussierung auf die weibliche Perspektive ist anders. Elvis Costellos “Alison” wird bei ihr zum rhythmisch vertrackten Song “Valentine”. Townes Van Zandts “Loretta” gerät auf ‘Woman To Woman’ zu “Tumbleweed”, während aus Leadbellys Klassiker “Goodnight Irene” die kraftspendende, mit Doo-Wop-Touch versehene Ballade “A Dream” wird. Esmé Patterson haucht den mit Frauennamen betitelten zehn Originalen textlich und musikalisch neues Leben ein, hin zu starken Klängen und starken Frauen-Charakteren, die für sie zuvor wie eingefroren wirkten. Mit ihrer an Feist und Cat Power erinnernden Stimme und ihrer Instrumentalkunst lässt Esmé Patterson Lennon/McCartneys “Eleanor Rigby” als folkig angehauchten “Bluebird” aufsteigen und verleiht dem Walzertakt von The Band’s “Evangeline” in ihrem Stück “Louder Than The Sound” Flügel.

(xtra Mile Recordings/Indigo) LP 100961 / CD 100962 // ab 30.01.2015 im Handel