Lyambiko // Muse

Lyambiko Muse CoverFür die Echo-Jazz-Preisträgerin gelten die Trennlinien zwischen Jazz und Pop schon längst nicht mehr. Auf ihrem neuen Album zelebriert Lyambiko die Musik amerikanischer und europäischer Singer-Songwriterinnen.

Die 1978 im thüringischen Greiz geborene Sängerin hat sich längst einer künstlerischen Offenheit verschrieben, bei der es viel mehr um persönliche Timbres, spontane Stimmungen und subjektive Perspektiven geht als um festgelegte Kategorien. Der Song “Horacio” stammt von der Leipziger Pianistin Jutta Hipp, die als erste große Vermittlerin zwischen Klassik und Jazz galt. “Landslide“ aus der Feder von Stevie Nicks war 1977 ein Hit für Fleetwood Mac. Abbey Lincoln, mit “And How I Hope For Your Love” auf dem Album vertreten, hat mit ihren Songs an der Seite von Max Roach die amerikanische Bürgerrechtsbewegung begleitet, bevor sie zu einer großen Balladeninterpretin wurde. “On And On” war der erste Riesenhit der amerikanischen Sängerin Erykah Badu, die mit ihrer bisherigen Laufbahn einen kühnen Bogen von HipHop über R&B bis zum Jazz schlug. Die Songs, die Lyambiko auf „Muse“ zusammenträgt, ergeben ein sehr eindringliches Kaleidoskop von Haltungen, Geschichten und Reflexionen, die von der variantenreichen Stimme der engagierten Sängerin transportiert werden.

Lyambiko – Muse (Sony Classical/Sony) CD 88883778232 // ab 30.01.2015 im Handel