Frankie Chavez // Heart & Spine

Frankie Chavez Heart & Spine CoverDie Stimme leicht angezerrt, das Bluesriff als Grundlage, die polternden Drums geben den Beat vor: Der Opener („Fight“) des zweiten Frankie-Chavez-Albums zeigt an, dass die Reise in Richtung amerikanische Roots geht. Chavez ordnet sich dabei zwischen Blues, Americana, Folk und Garage-Rock ein und deckt somit die halbe Enstehungsgeschichte des Rock´n´Rolls ab. Die Arrangements der ersten Stücke sind  dank ihres bluesrockigen Lo-Fi-Charmes direkt und rau. Sie atmen, sie pulsieren und beinhalten eine gehörige Portion Rock´n´Roll. Nur wenig später widmet sich der Musiker auch dem Folk („Sweet Life“. „Truth can break a bone“) inklusive Mundharmonikasolo und ruhigen, rein instrumentalen Gitarrenklängen („Pine Tree“). Im Mississippi-Delta schaut man mit „Psychotic Lover“ vorbei, wenn Chavez den akustischen, klassischen Blues im Stil eines Robert Johnson zitiert und damit endgültig bei den Wurzeln des Rock´n´Rolls angekommen ist. Den Hörer erwartet eine abwechslungsreiche Reise durch die Geschichte der amerikanischen Musik.

(SCL/Broken Silence) CD 14481 // ab 06.02.2015 im Handel