Julia Biel // Love Letters And Other Missiles

Julia Biel Love Letters And Other Missiles CoverFragt man Julia Biel, ob sie sich eher dem Jazz oder dem Pop verpflichtet fühlt, dann antwortet die Britin: „Meine Musik passt in keine Schublade. Mir ist es einfach wichtig, authentisch zu sein.“ Das gelingt ihr mit ihrem zweiten Album auf jeden Fall. Auch wenn sie sich hauptsächlich auf Liebeslieder konzentriert – ihre Nummern gehen irgendwie tiefer. „We watch the Stars“ etwa handelt davon, einen Seelenverwandten zu finden, dem man seine größten Ängste anvertrauen kann: „Egal, was du sagst, er versteht dich garantiert.“ Mit ihrer samtweichen Stimme verleiht die Tochter einer Deutschen und eines Südafrikaners diesem Wunsch Ausdruck. Ihre Musik überzeugt dank ihres nostalgischen Flairs. Neben Pop und Jazz enthält sie auch soulige Elemente. Gitarre und Piano hat die 33-Jährige selber eingespielt, am Bass begleitet sie Idris Rahmann, Saleem Raman verstärkt das Trio am Schlagzeug. So entstehen zeitlos-schöne Songperlen, von denen man gar nicht genug bekommen kann.

Julia Biel – Love Letters And Other Missiles (Rokit Records/Proper/H‘ART) CD RKT 030 // ab 06.02.2015 im Handel