CHARLIE WINSTON // CURIO CITY

CHARLIE WINSTON CURIO CITY CoverSechs Jahre ist es her, da hatte der Mann aus Cornwall, der eigentlich Charlie Winston Gleave heißt, einen Welthit mit „Like A Hobo“. Ein ebenso simpler wie ergreifender Akustik-Blues-Stomper, dessen Erfolg er jedoch nie wiederholen konnte. Mehr noch: Sein zweites Album „Running Still“ von 2012 erwies sich als kapitaler Flop, weshalb er nun zu einem ebenso mutigen wie auch radikalen Schritt greift: Eine musikalische Rundum-Erneuerung. So ist das einzig Vertraute auf „Curio City“ seine markante soulige, oft fast weinerliche Stimme. Die akustische Gitarre tritt dagegen gegen hymnische Popsongs, sphärische R&B-Beats, verspielte Synthie-Pop-Anleihen und sogar groovige Disco-Momente zurück. Ein Sound, der nicht selten an eine erwachsene Variante von Ed Sheeran erinnert und tatsächlich von dessen Produzenten Ruahdri Cushnan betreut wurde. Ob Charlie damit ein neues Publikum erreicht, sei dahingestellt. Aber: Es ist auf jeden Fall etwas ganz anderes – und es ist geradezu auf Airplay programmiert.

Charlie Winston – Curio City (Sony) 2LP 88875052521 / CD 88875057922 // ab 13.02.2015 im Handel