War On Women // War On Women

War On Women War On Women CoverSeit 2010 mischen War On Women die Musikszene in ihrer Heimat Baltimore auf. Der Bandname, das Albumcover mit einer an eine Vagina erinnernde Fabrik, die Babies auf einem Fließband liefert und die Texte – alles zusammen lässt gar keine Missverständnisse aufkommen: Das Quintett ist in Sachen Feminismus unterwegs. Die Amis tragen ihre Vorstellungen, Wünsche und Forderungen in Sachen Frauenrechte nicht leise und behutsam, sondern  mit ausgestrecktem Mittelfinger vor.In ihren Songs kämpfen sie gegen Sexismus, Macho-Gehabe und Diskriminierung. Sie thematisieren Sex der auch für die Frau Befriedigung bringt („Roe v World“), Vergewaltigung („Say it“) oder das Verhältnis zu Religion und Staat. All das vorgetragen mit einer gehörigen Portion Wut und Entschlossenheit. Musikalisch werden die Inhalte von treibenden Punk-Gitarrenriffs, schnellen scheppernden Drums und teils gesungen, teils eher schon gesprochenen, teils zornig dahin gerotzten Vocals transportiert. Dem Quintett – zu dem übrigens auch zwei Männer gehören – gelingt so ein geradezu klassisches, politisches Hardcore-Punk-Album.

(Bridge 9/Soulfood) LP B9R 220LP / CD B9R 220 // ab 20.02.2015 im Handel