Graziella Schazad // India

Graziella Schazad India CoverEin bisschen Nervennahrung kann an diesem grauen Regentag in Hamburg nicht schaden. Darum genießt Graziella Schazad in einem Café im Schanzenviertel zu ihrem Heißgetränk einige Stücke Schokolade. Sie liebt die ganz dunklen Sorten fast so sehr wie ihre Violine, die auch auf ihrem zweiten Album eine zentrale Rolle spielt. Selbst beim Komponieren hat dieses Instrument die Gitarre längst ausgestochen: „Mit der Geige kann ich halt am besten Improvisieren.“ Mal streicht, mal zupft die Tochter einer Polin und eines Afghanen die Saiten. So entstehen eingängige Melodien, die zwischen akustischem Pop und Folk changieren. Dazu kehrt die 31-Jährige berührend ihr Innerstes nach außen. Als sie von der indischen Studentin hörte, die 2012 von mehreren Männern vergewaltigt wurde und schließlich ihren Verletzungen erlag, ließ sie diese Geschichte nicht mehr los. Sie musste sie einfach im Titelsong „India“ aufarbeiten. „Wir brauchen eine gesellschaftliche Sensibilisierung für dieses Thema“, sagt sie. „Damit in 300 Jahren endlich alle Kulturen ein vernünftiges Frauenbild haben.“

Graziella Schazad – India (Columbia/Sony) CD 88843073972 // ab 27.02.2015 im Handel