SOKO // MY DREAMS DICTATE MY REALITY

SOKO MY DREAMS DICTATE MY REALITY CoverIn Frankreich ist Stéphanie Sokolinski alias Soko ein Superstar, der in zig Filmen agiert hat, regelmäßig die Klatschblätter der Grand Nation füllt und auch musikalisch für Furore sorgt. Sei es mit ihrer Debüt-Single „I´ll Kill Her“ von 2007 oder mit ihrem aktuellen, zweiten Album, das – für eine frankophile Künstlerin absolut ungewöhnlich – im fernen Kalifornien entstanden ist. Und dann noch unter der Regie von Ross Robinson (Limp Bizkit, Korn), der als Erfinder des Nu Metal gilt. Mit ihm schwelgt Soko in einem Sound, der an The Cure und Bauhaus erinnert. Also kein charmanter Akustik-Folk, sondern düsterer, morbider Indie-Rock mit Punk- und New Wave-Einflüssen, in dem sich die komplexe Künstlerseele quasi selbst therapiert. Mal mit Abhandlungen über verflossene Lover, Albträume und Stimmungsschwankungen, aber auch geballter Weisheit der Marke „you must forgive the ones you hate“ („Visions“) und einem Duett an der Seite von Ariel Pink („Lovetrap“), das auch von Serge Gainsbourg stammen könnte.

Soko – My Dreams Dictate My Reality (Because/Warner) Ltd. Digipak (CD) 2564614697 / CD 2564614649 // ab 27.02.2015 im Handel