Sufjan Stevens // Carrie & Lowell

Sufjan Stevens Carrie & Lowell CoverSufjan Stevens hat ein Album über Sehnsüchte komponiert. Nicht von ungefähr setzt sich der Titel aus den Namen seiner 2012 verstorbenen Mutter und seines Stiefvaters zusammen. Das Cover ziert ein Foto des Paares. Dazu muss man wissen: Seine Mutter hatte schon früh Stevens‘ Vater verlassen und mit ihm ihren Sohn zurückgelassen. Der besuchte sie und ihren zweiten Mann Lowell jedoch ab und an. Nun kehrt der Multiinstrumentalist Stevens musikalisch zu ihnen zurück, mit romantischen und melancholischen Neo Folk-Liedern. „Blue Bucket Of Gold“ beispielsweise ist verziert mit sphärischen, engelsgleichen Klängen wie zu frühen Sigur Ròs-Zeiten. Flirrende Gitarren sind bestimmen „Fourth Of July“, ein weiteres Lied, das wie ein Tagtraum oder eine verschwommene Erinnerung an eine Szenerie aus der Kindheit wirkt. Geschrieben hat Stevens die Lieder in seiner aktuellen Heimat Brooklyn. Meist spielt er nur Gitarre. Dazu gesellen sich manchmal noch Klavier und Keyboard. Die Arrangements bleiben aber äußerst spartanisch und intim.

Sufjan Stevens – Carrie & Lowell (Asthmatic Kitty Records/Cargo) LP 00080937 / CD 00080939 // ab 27.03.2015 im Handel