Nowhere Train // Tape

Nowhere Train Tape CoverVor drei Jahren machte sich das Allstar-Septett Nowhere Train, bestehend aus Mitgliedern der Wiener Indie-Rock-Prominenz (Stephan Stanzel, Frenk Lebel, Jakob Kubizek, Stefan Deisenberger), gemeinsam mit dem amerikanischen Songwirter Ian Fisher von den Ufern der Donau aus auf die Reise nach Nirgendwo. Für ihr aktuelles, zweites Album ‘Tape‘ hat sich das lose, maximal zweimal im Jahr zusammenkommende Musik-Kollektiv in der burgenländischen Cselley Mühle getroffen und ein Songwerk kreiert, das sich nicht nur vehement gegen aktuelle Trends verwehrt (analog eingespielt, keine Nachbesserungen), sondern aus den Bausteinen Alternative-Country, Americana und Weltenbummler-Melodien eine neue, erfrischend unverbrauchte Form des Rock’n’Roll entstehen lässt. Dafür schreiben alle Nowhere-Train-Mitglieder Songs und übernehmen dabei jeweils auch die Vokalparts. Es ist ein ständiges Hervortreten aus der Gruppe, um sich im nächsten Moment wieder in das Ganze einzufügen.

Nowhere Train – Tape (Recordbag Recordings/Cargo) LP 00082951 / CD 00082949 // ab 10.04.2015 im Handel