Simply Red // Big Love

Simply Red Big Love CoverKein schöner Morgen für Mick Hucknall: Weil er in London nicht ganz pünktlich am Abfluggate war, weigerte sich die Fluggesellschaft, ihn mitzunehmen. Darum ist er mit mehreren Stunden Verspätung in Hamburg eingetroffen. Abends, das hat er sich geschworen, wird er sich mit einem deutschen Bier über den Ärger hinwegtrösten. Doch nun muss der Sänger erstmal die Werbetrommel fürs Simply-Red-Album ‚Big Love‘ rühren, mit dem er den 30-jährigen Geburtstag seiner Band würdigt. Eigentlich wollte er dieses Ereignis mit einer ausgedehnten Tournee feiern, neue Songs waren gar nicht geplant. Aber dann ließ ihn die Frage, wie Simply Red wohl 2015 klingen müssten, nicht mehr los. Er schrieb ein Lied, dann ein zweites und ein drittes: „Das hat meinen Ehrgeiz geschürt. Ich setzte mir zum Ziel, zwölf Stücke für eine CD zusammenzukriegen.“ Viele spiegeln wider, dass der 54-Jährige nichts so sehr liebt wie seine Familie. „Dad“ hat er seinem verstorbenen Vater gewidmet: „Ich bin ohne Mutter aufgewachsen, hatte weder Großeltern noch Geschwister. Mein Dad war meine Familie.“ Dafür ehrt ihn Hucknall mit einer souligen Popnummer. „The Ghost of Love“ wiederum taucht tief in den Blue Eyed Soul ein, für den Simply Red berühmt sind. Damit hat der Brite bei seiner Tochter Romy voll ins Schwarze getroffen: „Sie singt mir diese Nummer ständig zuhause vor und scheint mein Entertainer-Gen geerbt zu haben.“

Simply Red – Big Love (Warner) CD 825646105748 // ab 29.05.2015 im Handel