Chris Stapleton // Traveller

Chris Stapleton Traveller CoverKräftiger Southern Rock, sanfte Songs über die Natur des Südens, eine witzige Nummer, eine tieftraurige Ballade mit Familienhintergrund und immer mal wieder Lieder über Alkohol: Bei einem modernen Country-Album wie ‚Traveller‘ kann man sich darauf verlassen, dass die Mischung stimmt. Fast musikalisch erklingt das ganze Spektrum zeitgemäßen Countrys zwischen weich und gefühlvoll, zwischen flott und kräftig, mit Prisen von Irish Folk, Bluegrass und Soul. „Ich folge keiner Formel, sondern meinen Vorlieben“, betont Stapleton. „In meiner Kindheit hörte mein Vater Outlaw Country von Willie Nelson und Waylon Jennings, deren Alben stets einen Mix verschiedenartiger Songs enthielten. Später entdeckte ich Steve Earle, der irische Elemente verarbeitete. Dazu mochte ich Soul von Ray Charles und Aretha Franklin. All das hat meinen Geschmack geformt.“ Seit 15 Jahren arbeitet der 37-Jährige als Songwriter in Nashville, ferner spielte er in seiner Bluegrassband SteelDrivers und der Classic-Rock-Kapelle The Jompson Brothers. Ganz offensichtlich ist das Multi-Talent höchst fleißig, doch wie verträgt sich das mit seiner Neigung zum Whiskey, über die er immer wieder singt? „Ich mag Bourbon und ich mag es, darüber zu singen“, lacht Chris. „Aber seit ich älter geworden bin, versuche ich, keine verrückten Dinge mehr zu tun. Es gibt einen Unterschied zwischen trinken und betrunken – das Zweite versuche ich zu vermeiden.“

Chris Stapleton – Traveller (Mercury/Universal) CD 3757743 // ab 04.09.2015 im Handel