GRAVE PLEASURES // DREAMCRASH

GRAVE PLEASURES DREAMCRASH Cover„Wir feiern den Fakt, dass wir verdammt sind“, stößt Linnéa Olsson hervor, die blondmähnige Gitarristin der Grave Pleasures. Die Goth-Metaller aus Schweden verströmen einen tiefen Pessimismus. Sie sind überzeugt, dass das Leben, wie die Menschen es momentan führen, so nicht weitergehen kann. „Wir leben mit der Bombe und der unmittelbar bevorstehenden Auslöschung der Spezies. Es ist ein schöner Pessimismus, den wir Grave Pleasures feiern. Ein Nihilismus, der nicht gefürchtet, sondern umarmt werden sollte“, erklärt Sänger Mat „Kvost“ McKerny. Für ihr Major-Debüt ‚Dreamcrash‘ wählen sie einen Sound zwischen Härte und Melancholie, angelehnt „an Doors, Wipers, Dead Kennedys, Damned und solche Bands …“, beschreibt Linnéa. „Viel von unserem Sound stammt von Mat, aber wir wollten nie bewusst wie Echo And The Bunnymen klingen, auch wenn unsere Stimmung ihnen ähnelt. Meiner Meinung nach klingen wir modern“, sagt sie und kommt noch einmal auf den Anfang zurück, „nach dem Armageddon kann es nur besser werden!“

Grave Pleasures – Dreamcrash (Columbia/Sony) LP+CD 88875101471 / CD 88875125292 // ab 04.09.2015 im Handel