Wucan // Sow The Wind

Wucan Sow The Wind CoverAuthentisch ist der Sound – garniert mit psychedelischen Farbtupfern – der jungen Heavy-Rock-Band aus Dresden. Das größtenteils mit analoger Technik aufgenommene Material, das Wucan auf ihrem Debütalbum vorlegen, wirkt wie aus der Zeit gefallen. Perfekt ist das Spätsechziger- und Siebzigerjahre-Feeling, das alle Ingredenzien aufweist, mit denen die Hardrock-Bands jener Zeit die Fans beglückten. Wucan präsentieren abwechslungsreiche Hymnen, die von jammigen Passagen bis hin zu metallischen Gitarren-Riffs und gurrendem Querflötenklang reichen. Hinzu kommt der Einsatz von Moog Synthesizer, die das Hippie-Lebensgefühl von einst in die Rock’n’Roll-Moderne transportieren. Die sechs variantenreichen Tracks – teilweise mit Überlänge, wie der 16-minütige und bislang einzige deutschsprachige Track “Wandersmann” – schaffen es, dennoch eine unüberhörbare Eigenständigkeit zu wahren. Nicht zuletzt dank der markanten Stimme von Frontfrau Francis Tobolsky.

Wucan – Sow The Wind (Made in Germany/SPV) LP 00087516 (ab 11.9.15) / CD 1001292 // ab 25.09.2015 im Handel