Foreveratlast // Ghost Again

Foreveratlast Ghost Again CoverDas neue Album von Foreveratlast passt in die Jahreszeit: Wie ein stürmischer Herbstabend fegt ‚Ghosts Again‘ über uns hinweg. Nicht etwa wie ein alles entwurzelnder Orkan, eher wie ein starker Wind, der uns die Blätter und den Regen um die Ohren weht, aber sich hier und da auch eine kleine Auszeit nimmt. Und ab und zu schaut die untergehende Sonne noch durch die düsteren Wolken und die entlaubten Baumwipfel. Der Post-Hardcore der Band aus Indianapolis ist auf Albumlänge druckvoll und vor allem auch breitwandig produziert. Doch die Songs sind kein blindwütiges Einprügeln auf die Instrumente, sondern ein trotz aller Härte oftmals filigranes Arrangement-Konstrukt, das mit den melodischen Refrains von Frontfrau Brittany Paris, verhallten Background-Vocals und geschickt eingestreuten Breakdowns keine Langeweile aufkommen lässt. Dafür sorgen auch kleine Überraschungsmomente wie das melancholische Klavieroutro von „Ghost In The Attic“ und die Augenblicke des Durchatmens, bevor der Sturm der verzerrten Gitarren wieder über hinwegweht.

Foreveratlast – Ghost Again (Victory/Soulfood) CD VR 726 // ab 16.10.2015 im Handel