Kurt Cobain // Montage Of Heck – The Home Recordings

Kurt Cobain Montage Of Heck - The Home Recordings CoverDie Dreharbeiten zu „Montage Of Heck“ förderten einen riesigen Fundus an unveröffentlichten Demos des Nirvana-Masterminds zu Tage. 13 (in der Standard-Edition) bzw. 31 (Deluxe-Version) davon gibt es nun auf Tonträger. Zugegeben: An der Cobain-Doku von Brett Morgan scheiden sich die Geister. Und auch dieses Album, das auf den Kassetten-Demos basiert, die Morgan bei seiner Recherche entdeckte, dürfte für kritische Stimmen sorgen. Schließlich handelt sich um Song-Skizzen, die die Grunge-Legende mit verstimmter Gitarre und billigem Rekorder aufgenommen hat und die nie zur Veröffentlichung bestimmt waren. Das, was Cobain tatsächlich vollendet hat, ist später auf ‘Incesticide’ („Been A Son“), dem ‘With The Lights Out’-Boxset („Clean Up Before She Comes“), auf ‘Nevermind’ („Something In The Way“), ‘Bleach’ („Scoff“) und ‘In Utero’ (“Frances Farmer Will Have Her Revenge On Seattle”) erschienen. Die ‚Home Recordings‘ dürften sich deshalb vor allem an Hardcore-Fans und Sammler wenden bzw. an alle, die es werden wollen. Ausnahme: das grandiose Beatles-Cover „And I Love Her“.

Kurt Cobain – Montage Of Heck – The Home Recordings (Universal) 2LP 4760712 (ab 4.12.15) / MC 4760715 / Deluxe Edition (CD) 4760707 / CD 4760709 // ab 13.11.2015 im Handel