Silbermond // Leichtes Gepäck

Silbermond Leichtes Gepäck CoverMusiker machen jede Nacht zum Tag? Von wegen. Nach einem Abendessen in einem Hamburger Restaurant verabschiedet sich die Gruppe Silbermond gegen 23 Uhr ins Hotel. Schließlich wollen die Bandmitglieder fit für die Interviews am nächsten Morgen sein. Disziplin ist für sie ganz selbstverständlich. Besonders während ihrer Tourneen. Ihr Alkoholkonsum beschränkt sich dann auf ein Minimum, sie achten darauf, dass sie stets genügend Schlaf kriegen. Das sind sie ihren Fans schuldig, findet Sängerin Stefanie Kloß: „Als Musikerin habe ich den Anspruch an mich, den Leuten etwas dafür zu geben, dass sie ihre Zeit in unsere Konzerte investieren.“
Die 31-Jährige genießt es, auf der Bühne die Rolle der Frontfrau zu übernehmen: „Ich bin gerne das Bindeglied zwischen Band und Publikum.“ Ihr Kollege Andreas „Nowi“ Nowak verkriecht sich lieber hinter seinem Schlagzeug: „Ich glaube, das Instrument eicht den Charakter.“ Für ihn wäre es eine Qual, jeden Abend im Mittelpunkt zu stehen. Stefanie Kloß ist dagegen von Haus aus ein ziemlich dynamischer Typ. Ihr fällt es schwer, einen Gang runterzuschalten. Deswegen lädt sie mit dem Lied „Heut hab ich Zeit“ zur Entschleunigung ein. Ihr wurde nämlich klar: „Ich muss lernen, die wichtigen von den unwichtigen Sachen zu trennen.“ Sie wollte endlich ihren übertrieben Ehrgeiz, der teilweise schon in Verbissenheit umgeschlagen war, ablegen: „Wenn wir mal einen Termin nicht zusagen, geht die Welt nicht gleich unter. Keiner wird dann denken, dass Silbermond Unmenschen sind.“
Warum auch? Die Bautzener, die heute in Berlin wohnen, kommen extrem sympathisch rüber. Trotzdem fühlten sie sich nach zehn gemeinsamen Jahren irgendwie blutleer. „Wir fragten uns, wie wir der Situation wieder Herr werden könnten“, erinnert sich Stefanie Kloß. Zum Glück gelang es dem Quartett, sich neu zu justieren. Einige Stücke seines fünften Albums ,Leichtes Gepäck‘ nahm es in Nashville auf. Das gab den Musiker Aufwind. Sie besannen sich auf ihre eigentliche Stärke zurück: melodische Popsongs mit rockigen Passagen zu komponieren. Bei „Lass mal“ oder „Indigo“ setzt die Gitarre Akzente. Die epische Ballade „Langsam“ beschwört große Gefühle herauf. „B 96“ pegelt sich im Midtempo ein und beschreibt, wie es ist, in die alte Heimat zurückzukehren. Bei jedem Besuch poppen Geschehnisse aus der Vergangenheit hoch. „Erinnerungen sind für mich sehr ambivalent“, sagt Stefanie Kloß. „Sie bringen Schönes und weniger Schönes an die Oberfläche.“ Immer wenn sie in dem kleinen Dorf in der Nähe von Bautzen vorbeischaut, wo sie aufgewachsen ist, wird ihr bewusst, warum sie mit 19 weggezogen ist. Vor allem nach der Trennung ihrer Eltern machte ihr die Engstirnigkeit der Nachbarn zu schaffen: „Nicht jeden interessiert, ob es für eine Scheidung vielleicht Gründe gibt.“ So könnte sie heute nicht mehr leben, in einer Metropole wie Berlin fühlt sie sich einfach wohler: „In einer Großstadt geht es anonymer zu. Das ist gerade in meinem Beruf ein Geschenk.“

Silbermond – Leichtes Gepäck (Verschwende deine Zeit/Sony) 2LP+CD 88875158581 / Ltd. Box (2LP+CD+ DVD+BD) 88875158572 / Ltd. Premium (CD & DVD & BD) 88875158552 / CD 88875158542 // ab 27.11.2015 im Handel