Dream Theater // The Astonishing

Dream Theater The Astonishing CoverAn eine Progressive Metalband hat der Fan gewisse Erwartungen, betont Jordan Rudess im Interview. „Unser letztes Konzeptalbum war ‚Metropolis Pt. 2: Scenes From A Memory‘ von 1999, so war es an der Zeit für ein konzeptionelles Werk“, verkündet der Keyboarder und Komponist von Dream Theater. Mit ‚The Astonishing‘ bringen die Progrocker ein 138-minütiges Doppelalbum an den Start, das die Band auf der kommenden Tour komplett aufführen wird. Die Story-Idee stammt von Gitarrist John Petrucci, dem kreativen Direktor des Theaters. „Vor zweieinhalb Jahren erfand John die Geschichte auf einer Interview-Tour. Als er uns am Ende der letzten Welttour die komplette Story präsentierte, konnten John und ich die Musik schreiben. Der Kompositionsprozess dauerte ein Jahr. Wir mussten ein volles Orchester und einen Chor suchen, denn dieses Mal sollte es ein Monumentalwerk werden, das anstelle von Keyboards mit echten Streichern und wahrhaftigen Stimmen arbeitet.“ Frontmann James LaBrie singt sieben verschiedene Charaktere, darunter eine weibliche Stimme. „Es geht darum wie wir unsere Kreativität verlieren und wiederfinden“, erläutert LaBrie, „als Menschen sind wir die einzige Spezies auf der Erde, die Dinge kreieren kann.“

Dream Theater – The Astonishing (Roadrunner/Warner) 2CD 1686174932 // ab 29.01.2016 im Handel