Simo // Let Love Show The Way

Simo Let Love Show The Way CoverLange Haare wehen in der Luft, das Publikum trägt Schlaghosen und Jimi-Hendrix T-Shirts, der Typ an der Bar sieht aus wie Jim Morrison, seine Begleitung ist Janis Joplin. Hier gibt es noch keine Rauchverbote in Musikkneipe. So ungefähr stellt man sich Orte vor, an denen Simo auftreten könnten. Das Trio aus Nashville dreht die Zeit zurück: ‚Let Love Show The Way‘ ist eine Zeitreise zurück in die 1960er und 1970er. Bluesrock trifft hier auf die psychedelische Brit-Invasion. Da wundert es nicht, dass die Aufnahmen in dem Haus stattfanden, wo in eben dieser Epoche die Mitglieder der Allman Brothers lebten. Frontmann JD Simo spielt sogar die 1957 Gibson Les Paul von Duane Allman. Die Titel atmen und vibrieren voller dreckigem Blues-Verzerrern und polterndem Drum und das ohne viel Effekthascherei. Gerne lässt das Trio sich zwischendurch Jam-ähnlich treiben, wie in dem ausufernden, psychedlischen „Long May You Sail“ oder dem verspielten, fast zehnminütigem „I´d Rather Die In Vain“.

Simo – Let Love Show The Way (Mascot/rough trade) LP (180g) PRD74761 / CD PRD74762 // ab 29.01.2016 im Handel