Kristofer Aström // The Story Of A Heart’s Decay

Kristofer Aström The Story Of A Heart’s Decay CoverAls Frontmann der Band Fireside begann der schwedische Singer/Songwriter Kristofer Aström seine Karriere als schnörkelloser Rockmusiker, der sich hinter Vorbildern wie Tom Petty nicht verstecken muss. Auf seinem neuen Solowerk ‚The Story Of A Heart’s Decay‘ hat er seinen früheren Hang zur Melancholie weitgehend abgelegt und lässt mit straighten, ungestüm vorwärts marschierenden Vibes seinen Gefühlen und Empfindungen freien Lauf. Dabei legte Aström seinem Sound klare Beschränkungen auf. Kein Instrument sollte zur Verwendung kommen, das nach 1978 gefertigt wurde. In nur sieben Tagen unter Live-Bedingungen in Göteborgs Radiofoniska Werkstad eingespielt, atmet das Album den Geist jener Ära, in der Fleetwood Mac und Jackson Browne ihre Hoch-Zeit hatten. Dennoch ganz im Hier und Jetzt verankert lässt der Sänger und Gitarrist seine Hoffnungen und Wünsche Revue passieren: mal bittersüß, mal freudig erregt. Auch wenn es sich Kristofer Aström beim Songwriting nicht leicht gemacht hat, so spürt man doch die Lust, die er beim Einspielen der Songs gehabt haben muss.

Kristofer Aström – The Story Of A Heart’s Decay (Startracks/Indigo) LP 117721 / CD 117722 // ab 12.02.2016 im Handel