Lake Street Dive // Side Pony

Lake Street Dive Side Pony CoverWahrscheinlich fällt diese Band immer noch unter die Kategorie „Geheimtipp“, aber wir geben die Hoffnung nicht auf, dass sich das mit neuem Label nun ändert: Mit ‚Side Pony‘ veröffentlichen Lake Street Dive ihr erstes Album bei Nonesuch und geben damit ihr Major-Debüt. Und wieder einmal macht das Quartett aus Boston alles richtig: Die Stimme von Rachel Price hat Wiedererkennungswert und beschwört gleichzeitig einen angenehmen Siebziger-Jahre-Charme herauf, Bridget Keany (Bass) und Mike Calabrese (Drums) legen ein stabiles Fundament, auf dem sich Mike Olson (Trompete, Gitarre, Klavier) mal funky, mal jazzig, mal soulig austobt. Der Balanceakt zwischen Eingängigkeit auf der einen und Spannung und Überraschung auf der anderen Seite gelingt dabei so souverän und scheinbar mühelos, dass man sich wundert, warum so viele andere daran scheitern. Vor allem live ist das Quartett eine Macht – im April hat man hierzulande endlich wieder die Gelegenheit zu einem Konzertbesuch.

Lake Street Dive – Side Pony (Nonesuch/Warner) LP 7559794897 / CD 7559794896 // ab 19.02.2016 im Handel